Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ein Neubau, wo einst die Kirche stand
Umland Ronnenberg Nachrichten Ein Neubau, wo einst die Kirche stand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 11.01.2018
Mit dem Neubau verlöschen die letzten Erinnerungen an die katholische Kirche an dieser Stelle. Quelle: Uwe Kranz
Empelde

 Die letzten optischen Erinnerungen an die katholische Kirche sind an der Berliner Straße in Empelde verschwunden. Ein großes Loch klafft an der Stelle, zu der die Gläubigen noch vor knapp zwei Jahren zum Beten gekommen waren. Am 22. Januar 2016 wurde das Gotteshaus von Weihbischof Nikolaus Schwerdtfeger profaniert. Danach hatte es die Stadt für ein halbes Jahr bis zu seinem Abriss als Flüchtlingsunterkunft angemietet. Jetzt steht ein Baukran auf dem Areal, auf dem ein großer Wohnkomplex errichtet wird. 

Sparzwänge im Bistum Hildesheim hatten im Jahr 2015 dazu geführt, dass die Kirche in Empelde als eines von 18 Gotteshäusern aufgegeben und das Grundstück verkauft werden musste. Der Erlös dieser Transaktion wird zum Teil für die Errichtung einer neuen Kintertagesstätte in Ronnenberg verwendet. Die Bauarbeiten für das Gemeinschaftsprojekt mit der evangelischen Gemeinde sollten eigentlich bereits im Oktober 2017 beginnen, noch ist an der Deisterstraße allerdings nichts geschehen. 

Mit dem Neubau verlöschen die letzten Erinnerungen an die katholische Kirche an dieser Stelle. Quelle: Uwe Kranz

Dagegen laufen die Bauarbeiten am Standort der alten Kirchen bereits auf vollen Touren. Ein Investor errichtet hier, in zentralter Lage, einen Komplax mit exklusiven Eigentumswohnungen, wie es aus dem Rathaus heißt. Auch eine Tiefgerage wird unter dem Gebäude eingerichtet. Der Standort, gegenüber der Sparkassenfiliale und nur weniger Schritte vom Stadtbahnendpunkt, entfernt bietet zudem für die zukünftigen Inhaber alle Vorteile. Für den Kirchbesuch müssen sie allerdings einen etwas weiteren Weg inkauf nehmen.

 

Von Uwe Kranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist kein Jubiläum im klassischen Sinne, aber doch eine runde Sache: Der Empelder Verein für Schüler- und Familienhilfe wird 30 Jahre alt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten erfreut sich das Angebot des Vereins mittlerweile großer Nachfrage.

10.01.2018

Mitarbeiter mehrerer Bankfilialen in Ronnenberg und Laatzen haben am Montag verhindert, dass Trickbetrüger an die Ersparnisse von Senioren gelangten. Festnahmen gab es allerdings nicht.

09.01.2018

Ein Bankangestellter und ein Neffe eines Rentnerehepaares aus Ronnenberg haben verhindert, das falsche Polizisten die Senioren um 20.000 Euro erleichtern. Die Betrüger agierten per Telefon. 

12.01.2018