Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Seltenes Schauspiel an den Stapelteichen in Weetzen
Umland Ronnenberg Nachrichten Seltenes Schauspiel an den Stapelteichen in Weetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 26.02.2018
Ein Nutria flüchtete auf den zugefrorenen Stapelteich in Weetzen und landete wegen seiner eigenen Körperwärme plötzlich im Wasser Quelle: Jochen Braband
Weetzen

 Eigentlich erlebt Jochen Braband bei seinen Spaziergängen an den Stapelteichen in Weetzen um diese Jahreszeit selten etwas Besonderes. Doch diesmal wurde unser Leser von einem seltenen Schauspiel überrascht, in dessen Mittelpunkt ein Nutria stand: Die ursprünglich aus Südamerika stammende und inzwischen in Mitteleuropa heimische Biberratte war offenbar durch etwas aufgeschreckt worden und hatte sich auf das Eis geflüchtet. Dort saß der Nager, der bis zu neun Kilogramm schwer werden kann, eine ganze Weile regungslos – von Braband aufmerksam beobachtet und fotografiert – bis er plötzlich ins Wasser plumste.

Ein Nutria flüchtete auf den zugefrorenen Stapelteich in Weetzen und landete wegen seiner eigenen Körperwärme plötzlich im Wasser Quelle: Jochen Braband

Durch die Körperwärme des Nutria war das Eis unter seinen Pfoten geschmolzen und das Tier verschwand blitzschnell in dem plötzlich entstandenen Eisloch. Braband hielt noch eine ganze Weile Ausschau, doch das Nutria blieb verschwunden. Aber der 70-jährige pensionierte Lehrer aus Aligse wird bei seinen künftigen Besuchen an den Stapelteichen ganz genau Ausschau halten, ob er das Tier noch einmal zu Gesicht bekommt. 

Von Björn Franz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mitglieder des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) aus dem Ortsverband Barsinghausen haben ihren Vorstand einmütig im Amt bestätigt. Auf der Versammlung am Sonnabend wurden zudem mehrere treue Mitglieder geehrt.

28.02.2018

Am Freitag, 11. Mai, heißt es im Freibad Goltern wieder „Anschwimmen“ – doch vorher stehen noch zahlreiche Arbeiten auf dem Areal an. Und auch die Bewirtung vom „blubb“ soll bis dahin wieder geregelt sein. 

28.02.2018

Gelungene Premiere: In Ihme-Roloven haben rund 100 Besucher beim ersten gemeinsamen Winterfest der Vereine und Organisationen ausgelassen getanzt und gefeiert.

28.02.2018