Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Randalierer bespuckt Polizisten

Ronnenberg Randalierer bespuckt Polizisten

An der Bundesstraße 217 hat ein 20-Jähriger zunächst wahllos Passanten angeschrien. Gegen Polizisten setzte er sich dann zur Wehr und bespuckte sie. Gegen den Randalierer wurden zwei Verfahren eingeleitet.

Voriger Artikel
1050 Jahre Ronnenberg – Ende des Streits?
Nächster Artikel
Kirchenkreis setzt auf Angebote für Kinder

Symbolbild

Quelle: Tim Schaarschmidt

Ronnenberg.  Die Polizei ist in der Nacht zu Dienstag zu einem Einsatz an der Tankstelle am Ortseingang Ronnenbergs an der Bundesstraße 217 gerufen worden. Um 0.30 Uhr hatte dort ein 20-jähriger Mann randaliert. Er war zuvor offenbar zu Fuß auf der Bundesstraße herumgelaufen und hatte aggressiv und wahllos unbeteiligte Personen angeschrien. 

Als die Polizeibeamten ihn schließlich rund 200 Meter weiter auf Höhe der Straße Stadträr in Gewahrsam nehmen wollten, setzte sich der Mann zur Wehr. Er bespuckte die Beamten und klammerte sich an einen Gartenzaun. Auf der Polizeiwache bespuckte der 20-Jährige später auch einen Arzt, der ihm eine Blutprobe entnehmen wollte. Der Randalierer musste bis zum Morgen in Polizeigewahrsam bleiben. Gegen ihn wurden Verfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und Körperverletzung eingeleitet. Ob Beschuldigte zur Tatzeit unter Einfluss von Drogen oder ähnlichen berauschenden Mitteln stand, muss das Ergebnis der Blutprobe erweisen.  

Von Uwe Kranz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten