Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Seniorenbeirat hat ein eigenes Logo
Umland Ronnenberg Nachrichten Seniorenbeirat hat ein eigenes Logo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 21.02.2018
Das neue Logo des Seniorenbeirates. Quelle: privat
Anzeige
Ronnenberg

 Seit knapp einem Jahr besitzen die Ronnenberger älteren Jahrgangs in Form Seniorenbeirates eine offizielle Interessenvertretung. Nun verfügt das elfköpfige Gremium auch über ein eigenes Logo. Es zeigt zwei größere Menschen, die eine weitere Person in ihrer Mitte unter die Arme greifen und sie stützen. Das Symbol ist dabei nicht zufällig gewählt. Nach Angaben des Seniorenbeirates soll es das eigene Hauptanliegen zum Ausdruck bringen: die Unterstützung der schwächeren und somit auch der älteren Mitbürger. 

Inzwischen pflegen die Seniorenvertreter auch einen guten Kontakt zum neuen Jugendparlament. Das neueste Angebot zielt auf die Briefkästen, die der  des Seniorenbeirat für Wünsche und Anregungen der Bevölkerung bei Edeka und Rewe in Empelde sowie bei Edeka in Ronnenberg aufgehängt hat. Diese sollen zukünftig auch den Jugendlichen zur Verfügung stehen. Anlass hierfür war eine verlorene Schülerbuskarte, die im Briefkasten des Seniorenbeirates landete und somit schnell zurück zur Eigentümerin gelangte.

Während der jüngsten Beiratssitzung erreichten die Seniorenvertreter auch direkt Sorgen und Nöte der zahlreich erschienenen Bürger. Dabei ging es überwiegend um Alltagsthemen wie falsch geparkte Fahrzeuge oder nicht abfließendes Regenwasser – Probleme, die sonst in einem Ortrat behandelt würden, den es aber in Empelde und Ronennberg nicht gibt. Die Lücke könnte der Seniorenbeirat in zum Teil füllen. „Wir sehen unsere Hauptaufgabe aber in der Vertretung der Senioren“, betonte die Beiratsvorsitzende Doris Eickmeyer. 

Von Marcel Sacha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ronnenberger Bürger zeigen großes Interesse an den Planungen zur Ortskern-Umgestaltung. Fast 100 Bürger fanden sich am Donnerstagabend zu einer Planungswerkstatt im Gemeinschaftshaus ein, um ihre Ideen in den Planungsprozess einzubringen.

21.02.2018

Bei Großveranstaltungen sind auch immer Ersthelfer vonnöten. So ist es auch in den Karnevalshochburgen im Rheinland. Die Johanniter-Unfallhilfe in Ronnenberg zieht eine positive Bilanz über ihren Einsatz in Köln.

11.03.2018

Wie ist die aktuelle Beschlusslage zum Umbau des Bürgerbüros in der Velsterstraße im Rat der Stadt? Die Vertreter der einzelnen Parteien waren sich im Bildungsausschuss darüber zunächst uneins. Neu beschlossen wurde dann aber ein Konzept für einen Erinnerungsraum mit 8000 Euro zu finanzieren.

21.02.2018
Anzeige