Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Sieben Räume in der Grundschule gesperrt
Umland Ronnenberg Nachrichten Sieben Räume in der Grundschule gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.09.2017
Von Uwe Kranz
Die Stücke des abgeplatzten Deckenputzes sind direkt auf einen der Schülertische gekracht. Quelle: KRANZ
Empelde

"Die Eltern müssen nicht in Sorge um das Wohlbefinden ihrer Kinder sein", betonte Schulleiterin Andrea Schirmacher. Unerwartet sehen sich Lehrer, Stadtverwaltung, Landesschulbehörde und Schüler mit einem Baumängel im Altbau der Empelder Grundschule gegenüber. "Das es dieses Problem gibt, ist mir neu", sagte Frank Schulz, Fachbereichsleiter der Stadt Ronnenberg. Irgendwann am Wochenende war in einem Raum im Altbau Putz von der Decke gefallen. "Es muss zwischen Freitag und Montagmorgen passiert sein", grenzt Schirmacher den Zeitraum ein.

Wegen des glücklichen Zeitraumes, aber auch, weil der Raum nicht durchgängig benutzt wird, kam niemand zu Schaden. Allerdings verstand Schirmacher diesen Warnschuss sofort. Nach Rücksprache mit der Landesschulbehörde ging sie vorsorglich auf Nummer sicher und sperrten sämtliche Räume des Altbaus für den Unterricht, "um eine mögliche Gefährdung der Kinder auszuschließen", wie die Schulleiterin feststellte.

Nun war Improvisationstalent gefordert. Dabei gelang es der Schulleitung für alle Klasssen eine adäquate Lösung zu finden. "Kein Kind musste nach Hause geschickt werden, und es ist kein Unterricht ausgefallen", sagte Schirmacher zufrieden. Einzig der Fachunterricht könne derzeit nur eingeschränkt erteilt werden, schildert die Schulleiterin die Verhältnisse aufgrund der verringerten Unterrichtsfläche.

Am Nachmittag untersuchte dann ein Sachverständiger im Auftrag der Stadt in Beisein von Vertretern der Verwaltung und der Schule alle Decken im alten Trakt der Schule. Immer wieder stieß sein Taster beim Streichtest auf Hohlräume unter der Putzoberfläche. Sein Ergebnis war ernüchternd: Drei Gänge und Sieben Klassenräume dürfen vorübergehend nicht mehr benutzt werden. Auch in zwei Toilettenanlagen ist der Deckenputz nicht mehr sicher. Die Empfehlung des Fachmanns ist, die Decken abzuhängen, um damit einerseits einer sichere Deckfläche zu schaffen und andererseits den teilweise lockeren Putz zu sichern. In zwei weiteren Bereichen müssen genauere Test ergeben, wie die Decke an diesen Stellen aufgebaut ist und ob hier die Sicherheit garantiert werden kann.

"Wir werden jetzt spontan Aufträge vergeben", kündigt Schulz an, in der Hoffnung schnell eine entsprechende Trockenbaufirma zu finden. Der Unterricht muss derweil auf engem Raum weitergehen. Für Schirmacher und das Kollegium schon fast eine Entlastung: Für zumindest drei der am Montag noch gesperrten Räume gab der Sachverständie grünes Licht.

Die Stücke des abgeplatzten Deckenputzes sind direkt auf einen der Schülertische gekracht. Quelle: KRANZ

Bereits zum dritten Mal hat der Gesangverein Concordia am Wochenende zum großen Sängerfest in die Lütt Jever Scheune nach Ronnenberg eingeladen. Elf Gastchöre mit fast 400 Sängern, dazu Freunde, Verwandte und musikbegeisterte Zuhörer sorgten für einen vollen Scheunenhof.

07.09.2017

Der Anfang ist gemacht. Rund 20 defekte Geräte wurden entstaubt, auf- und zugeschraubt, geölt und wieder in Gang gebracht. Initiiert hatte die Aktion Uwe Buntrock, der das erste Repair Café in Ronnenberg eröffnet hat. Einmal im Monat soll das nun seine Pforten öffnen.

07.09.2017

Anlässlich des zehnten Geburtstags des Offenen Mittagstisches haben Ehrenamtliche, darunter Konfirmanden der Johannesgemeinde, die Empelder um eine Nahrungsmittelspende gebeten. Pastorin Marion Klies lobte die anhaltende Spendenbereitschaft der Bürger - und zwar unabhängig ihres Einkommens.

06.09.2017