Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Afrikanische Rhythmen prägen Schulfest
Umland Ronnenberg Nachrichten Afrikanische Rhythmen prägen Schulfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.09.2017
Großer Andrang: Rund 200 Gäste kamen zum Sommerfest an der Selma-Lagerlöf-Schule. Quelle: privat
Anzeige
Empelde

Eröffnet wurde das Schulfest, das sich intensiv mit dem afrikanischen Kontinent befasste, mit einem bunten Bühnenprogramm. Die Trommelgruppen der Klassen im Grundschulalter sowie der Sekundarstufe II begeisterten die anwesenden Familienangehörigen und Freunde mit afrikanischen Rhythmen, die Schülergruppe der tiergestützten Pädagogik führten zudem das Lied „Wir sprechen Hündisch“ auf.

Im Anschluss konnten die Schüler und Gäste in Empelde die Stände genauer unter die Lupe nehmen. Dazu gehörten unter anderem ein Dschungelparcours, bei dem es darum ging, wie Tarzan zu klettern, eine Schokokuss-Wurfmaschine sowie mehrere Bastelangebote, die sich ebenfalls mit der afrikanischen Kultur beschäftigten.

Abgerundet wurde das Sommerfest mit einem Kuchenbüffet, einem Flohmarkt sowie einem Second-Hand-Basar. Die Erlöse daraus kommen dem Förderverein der Schule zugute, der sich gemeinsam mit dem Schulelternrat um die Verpflegung während des Festes kümmerte.

Von Marcel Sacha

"Auf ein Wort" ist Ministerpräsident Stephan Weil am Mittwochabend auf seiner Wahlkampftour nach Empelde gekommen. In der Mensa der Marie-Curie-Schule beantwortete der SPD-Politiker Fragen, die ihm Besucher auf Bierdeckel geschrieben hatten. Rund 90 Gäste hörten dabei allerdings nur wenig Neues.

Uwe Kranz 10.09.2017

Ohne die Spendenbereitschaft der Bürger könnte das Diakonielädchen nicht existieren. Anfangs herrschte im Kirchenkreis Skepsis ob des Erfolgs des Projekts. Nun geht das Diakonielädchen bereits in sein zehntes Jahr. Verantwortlich hierfür ist unter anderem Helga König aus Leveste.

09.09.2017

Am 6. September 2007 hat der ökumenische Offene Mittagstisch das erste mal seine Türen geöffnet. Es war der Startschuss für eine nunmehr zehnjährige Erfolgsgeschichte. Auf der Jubiläumsfeier am Dienstag machten die Verantwortlichen deutlich: Aufhören kommt nicht in Frage.

08.09.2017
Anzeige