Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Tempo 30: Ratsgruppe springt Ortsrat zur Seite

Linderte Tempo 30: Ratsgruppe springt Ortsrat zur Seite

Der Ortsrat Linderte erhält bei seinem Wunsch nach einer Geschwindigkeitsreduzierung am Lindenbrink Unterstützung. Die Ratsgruppe von CDU, FDP und Freien Wählern fordert als ersten Schritt Geschwindigkeitsmessungen und Verkehrszählungen in der Nähe der Ortseinfahrt aus Richtung Vörie.

Voriger Artikel
Politiker suchen die Nähe zu den Bürgern
Nächster Artikel
Freibadsaison endet mit lautem Gebell

Nach dem Ortsrat setzt sich nun auch die Ratsgruppe von CDU, FDP und FW für eine Tempo-30-Zone am Lindenbrink ein.

Quelle: Marcel Sacha

Linderte. Die ermittelten Werte sollen als Grundlage für weitere Diskussionen dienen und gegebenenfalls als Argumente für die Einführung einer Tempo-30-Zone bei der Region Hannover, die als Straßenbaulastträger über die Entscheidungsbefugnis verfügt, hervorgebracht werden.

Dem Antrag zufolge sollen die Messungen an zwei Standorten durchgeführt werden - und zwar in beide Fahrtrichtungen: Unmittelbar hinter dem Ortseingangsschild sowie kurz vor Beginn der beidseitigen Wohnbebauung auf Höhe der Kreuzung Denkmalsweg/Berggartenstraße.

Zwischen diesen beiden gewünschten Messpunkten ist der örtliche Reitverein ansässig. Vereinsvertreter hatten in der jüngsten Ortsratssitzung auf die Gefahr aufmerksam gemacht, die bei Ausritten durch erhöhte Geschwindigkeiten der Autofahrer für Tiere und Reiter ausgehe. "Mithilfe der Datenerhebung soll festgestellt werden, inwieweit an dortiger Stelle ein Hinweisschild oder eine Fahrbahnmarkierung erforderlich ist", sagt der stellvertretende Gruppensprecher Dustin Jung (FW).

Damit folgt die Ratsgruppe im Grundsatz den Plänen, die laut Wolfgang Zehler im Rathaus ohnehin bereits diskutiert werden. Der Leiter des städtischen Fachbereiches für Bau und Ordnung kündigte entsprechende Zählungen bereits auf der Ortsratssitzung an. Auch das Aufstellen entsprechender Warnhinweise halte er für vergleichsweise unproblematisch, sagte er. Dadurch könne möglicherweise ein frühzeitiges Abbremsen bei Einfahrt in den Ort erwirkt werden.

Von Marcel Sacha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr