Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Richtfest der neuen Kindertagesstätte
Umland Ronnenberg Richtfest der neuen Kindertagesstätte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 11.10.2018
Stephanie Harms (von links), Hendrik Welp, Sabine Klages, Dietmar Adam, Malte Buddensiek, Johannes Lim, Alfred Lube und Nicole Wilke freuen sich auf die neue Kita. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Ronnenberg

 An der Deisterstraße wurde angestoßen. Nach dem Spatenstich und der Grundsteinlegung ist nun das Richtfest beim Kita-Neubau in Ronnenberg gefeiert worden. Neben der St. Thomas Morus Kirche wird die Kindertagesstätte gebaut und der Rohbau nimmt allmählich konkrete Formen an. Bürgermeisterin Stephanie Harms ist neugierig, wie die Räume am Ende aussehen und erwartet den Tag sehnsüchtig. „Richtfest bedeutet einen Schritt Richtung Einweihung“, betonte Harms. Der Caritasverband Hannover ist als Träger für die Kita verantwortlich. „Das Haus nimmt langsam Gestalt an und wir freuen uns auf die Arbeit mit den Kindern“, sagte die Abteilungsleiterin für Kinder, Jugend und Familie Nicole Wilke.

Pfarrer Johannes Lim begrüßte die Vertreter der Stadt, der Kirchen und der Caritas und freut sich als neuer Pfarrer Teil eines ökumenischen Projektes zu sein. „Die Kita wird zur Kirche gehören“, sagte Lim. Auch Kirchenvorstandsmitglied der Michaelisgemeinde Alfred Lube freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit. „Ich wünsche mir, dass die Kinder viel Freude in und mit dem Haus haben“, sagte Lube. Bevor eine kurze Andacht begann, sprach der Zimmermann Malte Buddensiek den Richtspruch und schmiss ein Schnapsglas auf den Boden – die Scherben sollen Glück bringen. Während der Andacht ging Pfarrer Lim durch den Rohbau und segnete die Räume der künftigen Kindertagesstätte.

Kindertagesstätte soll im Frühjahr 2019 eröffnet werden

Der Caritasverband Hannover ist für 19 Einrichtungen in der Stadt und Region verantwortlich. In den Räumen an der Deisterstraße sollen ab dem Frühjahr 2019 25 Kindergarten- und 15 Krippenplätze eingerichtet werden. „Die Mädchen und Jungen können von 8 bis 16 Uhr betreut werden“, sagte Wilke. Und die Plätze werden dringend benötigt, betonte Harms. „Mehr als 80 Krippen- und Kindergartenkinder warten auf einen Platz“, sagte die Bürgermeisterin.

Für den Aufbau der Kindertagesstätte ist das Architektenbüro Welp von Klitzing aus Braunschweig zuständig. „Die Gebäude werden zum Schluss eine Einheit bilden“, sagte Architekt Hendrik Welp. Die Außenfassade werde mit grauen Schindeln und Holz verkleidet und passe zum Waschbeton des Gemeindehauses. Und auch die Innenräume zeigen die Zusammengehörigkeit mit der Kirchengemeinde. „Es wird einen Durchgang zum Gemeindehaus geben“, sagte der Architekt. Die Kinder können sich auf einen Multifunktionsraum freuen, der zum Bewegen, Malen und Frühstücken einlädt.

Die Baukosten in Höhe von rund einer Million Euro werden finanziert durch die Pfarrgemeinde St. Maximilian Kolbe, zu der die Thomas Morus Gemeinde gehört, den Caritasverband Hannover, die Stadt Ronnenberg und der Region Hannover. 50000 Euro sollen dabei durch Spenden finanziert werden – und das Ziel ist bald geschafft. „Wir haben rund 40000 Euro zusammen“, sagte der stellvertretende Pastoralvorsitzende Dietmar Adam.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während der Sanierung der Bundesstraße 65 kommt es zu erheblichen Behinderungen im Busverkehr. Wenn am kommenden Wochenende der zweite Bauabschnitt beginnt, kann Benthe nicht bedient werden.

10.10.2018

Aus einem einmaligen Projekt ist eine Dauerlösung geworden: Am 21. Oktober spielt das Regionsorchester der Feuerwehr anlässlich seines 10. Geburtstages ein Konzert in Laatzen.

10.10.2018

Nach der Freibadsaison mit einem Besucherrekord und Einnahmeüberschüssen in Höhe von gut 60.000 Euro wird die Anlage in Empelde nun eingewintert. Ideen für eine Nutzung im Winter gibt es aber nicht.

10.10.2018