Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Ganztagsangebot an KGS ausgeweitet
Umland Ronnenberg Ganztagsangebot an KGS ausgeweitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 31.08.2018
In Kooperation mit Hannover 96 wird jetzt auch Tischfußball angeboten. Quelle: privat
Anzeige
Ronnenberg

Skateboard, Jura oder Französische Küche – das sind nur drei von insgesamt 60 Ganztagsangeboten, an denen die Schüler der Marie Curie Schule KGS Ronnenberg am Nachmittag teilnehmen können. Erstmals müssen die Schüler des fünften bis achten Jahrgangs in diesem Schuljahr einmal die Woche verpflichtend an einem Angebot teilnehmen, was sich aus dem neuen Ganztagskonzept der Schule ergibt.

„Wir haben fünf verschiedene Profile im Angebot“, sagt Ute Lendeckel, didaktische Leitung der Schule. Zu „Fit für’s Leben“ gehört unter anderem das „Fashion-Upcycling“, bei der die Schüler aus alten Klamotten Neue herstellen. Gemeinsam mit Feuerwehr, DLRG und THW üben die Jugendlichen das Retten in der Not bei „Feuer, Wasser Katastrophe“. Auch ein Sanitätsdienst gemeinsam mit den Johannitern gehört zum Ganztagsangebot sowie weitere soziale Projekte, darunter Schule ohne Rassismus und Streitschlichter.

Im Profil „Kultur und Bühne“ können sich die Schüler kreativ ausleben. Es gibt eine Schülerband, einen Chor, Tanzangebote gemeinsam mit der Tanzschule Amaro oder einen Gitarren-Workshop. Programmieren, Roboter und Veranstaltungstechnik sind Teil des Profils „Medien und Technik“. Dazu gehört auch ein Schülerblog, eine Schülerzeitung im Internet, der in diesem Schuljahr startet.

Im Profil „Sport – Aktiv und fit“ haben die Schüler die Auswahl zwischen verschiedensten Sportarten. Neu ist in diesem Jahr die Tischfußball-AG in Kooperation mit der entsprechenden Sparte von Hannover 96. Hierbei trainieren die Schüler einmal in der Woche mit einem Krökel-Profi des Vereins. „Auf diese Zusammenarbeit sind wir sehr stolz“, sagte Lendeckel.

Beim fünften Profil „Marie Curie“ ist der Name Programm: Hier geht es um Naturwissenschaften. Es gibt eine Forscher-, eine Schulgarten- und eine Jugend Forscht-AG. Die Ganztagsprofile haben die klassischen Arbeitsgemeinschaften an der Schule abgelöst. Das Angebot wurde ihnen während eines zweitägigen Ganztagsbasars vorgestellt. Die Schüler wählen die Angebote für ein ganzes Jahr. Sie können auch an mehr als einem Angebot pro Woche teilnehmen.

Wenn Schüler im Laufe ihrer Schulzeit an drei oder mehr Profilen teilgenommen haben, erhalten sie ein Zertifikat. „Das kann für Bewerbungen nützlich sein“, sagt Lendeckel. Für Schüler der höheren Jahrgänge sind die Angebote komplett freiwillig. „Die Angebote werden von allen Schülern gut angenommen“, sagt Lendeckel zufrieden.

Von Elena Everding

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zunächst sollte die neue Einrichtung am Seegrasweg größer werden. Jetzt macht auch noch der Untergrund Probleme. Die Kosten summieren sich inzwischen auf 4,17 Millionen Euro.

02.09.2018

Hannelore Plaumann vom BUND setzt sich für den Bestand der kleinen Bestäuber im Stadtgebiet ein. Stadt und Realverband stellen dabei Material für Nisthilfen zur Verfügung.

30.08.2018

Heimatliebe: Der Linderter führt uns zu seinem Lieblingsplatz am Wolfsberg. Wo vier Kommunen aufeinander treffen genießt er eine wundervolle Aussicht.

01.09.2018
Anzeige