Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Uffelmann-Haase bleibt Vorsitzende beim SV Ihme-Roloven
Umland Ronnenberg Uffelmann-Haase bleibt Vorsitzende beim SV Ihme-Roloven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 28.02.2018
Bei den Neuwahlen erhielten Manuela Thormann (von links), Barbara Uffelmann-Haase und Ralf Thormann wurden entweder bestätigt oder neugewählt. Quelle: Stephan Hartung
Ihme

 Barbara Uffelmann-Haase bleibt Vorsitzende des SV Ihme-Roloven. Sie wurde bei der Jahresversammlung des SV im Gasthaus Zur Linde von den Mitgliedern wiedergewählt. „Ich bin schon zehn Jahre Vorsitzende, dabei war es damals nur als Übergangslösung geplant“, sagte Uffelmann-Haase und lachte. Mit ihr wurde im Vorstand Manuela Thormann als Schriftführerin bestätigt. Neu auf dem Posten des dritten Vorsitzenden ist Ralf Thormann, nachdem Miriam Rogge für dieses Amt nicht mehr kandidierte.

Vor der Wahl schaute die neue und alte Vorsitzende noch auf das Vorjahr zurück. Es war für den Verein geprägt von vielen Höhepunkten: Zum 70-jährigen Bestehen schaute die Traditionsmannschaft von Hannover 96 vorbei – dass die Prominententruppe – unter den Augen von Weltmeister Per Mertesacker – mit 4:2 gewann, störte niemanden. „Nur das Wetter hätte an diesem Tag etwas besser sein können“, sagt die SV-Vorsitzende, erinnerte sich aber an ein „Mega-Wochenende, wir hatten ein gelungenes Fest mit Feuerwerk, schönem Essen und vielen Anekdoten“. Abgerundet wurden die tollen Tage mit der Feier zum 1. Mai, die der SV Ihme-Roloven ausrichtete. 

Außerdem eröffnete der Verein an jenem Wochenende sein neues Sporthaus. „Damals mussten die Gäste noch über Provisorien ins Haus reingehen. Mittlerweile ist alles schön gepflastert“, zog Uffelmann-Haase ein zufriedene Bilanz. Klar ist aber auch: Das Sporthaus hat Geld gekostet. „Das wird uns alles in den nächsten Jahren noch beschäftigen. Die Zuschüsse von Regionssportbund und Stadt Ronnenberg haben uns aber bei diesem großen Vorhaben sehr geholfen.“

Und diese Mitglieder wurden geehrt

Viele Mitglieder des SV Ihme-Roloven sind ihrem Verein schon lange treu – einige von ihnen haben eine runde Zahl erreicht. Helmut Döpke und Günther Rindfleisch sind schon seit 70 Jahren SV-Mitglied, waren aber bei der Versammlung nicht anwesend – genau wie Jochen Hubert (65 Jahre), Heinfried Lübbe (50) und Helmut Knigge (25). In Empfang nehmen konnten dafür ihre Urkunden Bert Heinrichsen und Hilde Kirchbach (beide 25 Jahre). Ebenfalls ein Vierteljahrhundert gehören dazu Pia und Julia von Korn – für die Schwestern nahm Vater Michael die Urkunden an sich. 

Die Voraussetzungen sind also geschaffen – was die SV-Chefin vorausblicken lässt. „Die zeitintensiven Arbeiten am Sporthaus sind beendet. Jetzt müssen wir unsere Mitgliederzahl in den Griff kriegen.“ In den Vorjahren ging der Trend klar nach unten. „Jetzt zeigt die Tendenz nach oben“, sagt Uffelmann-Haase angesichts von aktuell 410 Mitgliedern – eine leichte Steigerung im Vergleich zum Vorjahr in der Ortschaft mit rund 900 Einwohnern. Basis für die positive Entwicklung sind nach Meinung der Vorsitzenden viele Angebote für Kinder und Jugendliche – beispielsweise beim Fußball, Taekwondo und Trampolin: „Erfreulich sieht es vor allem bei Fit und Fun aus sowie beim Zumba – da haben wir einen sehr guten Zulauf.“

Gut sieht es nicht zuletzt deshalb auch in der Kasse des Vereins aus, trotz der finanziell belastenden Vorhaben. Die Verbindlichkeiten belaufen sich zwar auf 64 000 Euro (Vorjahr: 47 500), der finanzielle Überschuss in der Kasse betrug aber 1500 Euro.

Von Stephan Hartung

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nienburgerin Hilda Kieseritzky lädt am Sonntag zu einer Vernissage ein. Bis zum 18. März sind ihre Werke im Kunstraum Benther Berg zu sehen.

08.02.2018

Dutzende Kinder und Jugendliche haben sich am Sonnabend am Regionalentscheid des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ in Laatzen beteiligt. Die Jury war vom hohen Niveau der Darbietungen sehr angetan.

28.01.2018

Es ist kein Jubiläum im klassischen Sinne, aber doch eine runde Sache: Der Empelder Verein für Schüler- und Familienhilfe wird 30 Jahre alt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten erfreut sich das Angebot des Vereins mittlerweile großer Nachfrage.

10.01.2018