Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Feuerwehr übt Einsatz nach schwerem Unfall
Umland Ronnenberg Feuerwehr übt Einsatz nach schwerem Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 08.10.2018
Mit 25 Einsatzkräften und mehreren Fahrzeugen hat die Feuerwehr in Ronnenberg die Bergung von drei Verletzten nach einem Verkehrsunfall geübt. Quelle: Feuerwehr Ronnenberg
Ronnenberg

Es war ein spektakulärer Einsatz. Mit mehreren Fahrzeugen und insgesamt 25 Einsatzkräften hat die Ronnenberger Feuerwehr die Rettungsmaßnahmen nach einem schweren Unfall geübt. Dabei mussten drei Verletzte geborgen werden, die mit einem Auto von der Bundesstraße 217 abgekommen und über die Brüstung in die Böschung des Bettenser Weges gestürzt waren.

Die Übungsleiter Tobias Meier-Böke und Christian Horsch waren mit der Schnelligkeit und der Genauigkeit der Einsatzkräfte von der Anfahrt bis zum Ende der Rettungsmaßnahmen sehr zufrieden. Meier-Böke hob bei der Abschlussbesprechung hervor, dass derartige Übungen ein wichtiges Mittel seien, um die Fahrsicherheit der Einsatzkräfte und die Abläufe unter Stress zu proben.

Das Szenario der Übung war für die eingesetzten Retter alles andere als einfach: Das über die Böschung gestürzte Auto lag auf dem Kopf, von den darin vermuteten drei Verletzten waren nur zwei im Fahrzeug zu sehen – und der geringe Platz am Einsatzort unter der Unterführung der Bundesstraße erschwerte den Einsatz zusätzlich, wie Feuerwehrsprecher Maximilian Lüerßen erklärte.

Doch die Einsatzkräfte machten ihre Sache auch unter diesen Bedingungen gut. Zunächst stützten sie das Auto ab, um ein Umfallen zu verhindern. Im Anschluss machte sich ein Trupp mit einer Wärmebildkamera auf die Suche nach dem dritten Insassen, der bei dem Unfall offenbar aus dem Wagen geschleudert worden war. Sie fanden ihn etwas später im Böschungsbereich, sodass alle drei Verletzten an den Rettungsdienst übergeben werden konnten.

Allerdings wurde im Laufe der Rettung laut Übungsplan durch ein heruntergefallenes heißes Teil des Autos ein Böschungsbrand verursacht. Vom Tanklöschzug aus wurde das Feuer gelöscht, sodass die Rettungskräfte die Übung erfolgreich beendeten, in deren Anschluss das Heben des Unfallwagens mit Hilfe der Drehleiter demonstriert wurde.

Von Björn Franz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stabile Seitenlage und richtige Notrufe sind für viele Erwachsene schwierige Aufgaben. In Benthe haben nun sieben Kinder bei einer Ferienpassaktion die wichtigsten Handgriffe in Erster Hilfe gelernt.

08.10.2018

Erfolgreiche Neuauflage und krönender Saisonabschluss: Zur zweiten Auflage des Hundeschwimmens sind mehr als 120 Vierbeiner mit ihren Besitzern in das Freibad Empelde gekommen.

07.10.2018

Unbekannte Täter sind am Sonnabendmittag in zwei Wohnungen in einem Haus an der Hamelner Straße eingedrungen und haben die Räume durchwühlt. In einem Fall nahmen die Eindringlinge Bargeld mit.

10.10.2018