Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Endspurt ins 750. Jubiläumsjahr
Umland Ronnenberg Endspurt ins 750. Jubiläumsjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 06.12.2018
Volker Zahn (links) und Thomas Bensch vom Projekt "750 Jahre Weetzen" präsentieren den Kalener und die Eintrittskarten zum Festakt. Quelle: Uwe Kranz
Weetzen

Große Feiern benötigen oft lange und intensive Vorbereitungen. In Weetzen ist das Projekt „750 Jahre Weetzen“ bereits seit dem Jahr 2017 intensiv mit der Organisation und der Finanzierung der Jubiläumsfeiern im kommenden Jahr beschäftigt. Jetzt geht es auf die Zielgerade. „Weetzen wurde erstmals in einer Urkunde vom 6. April 1269 gesichert erwähnt“, stellt Volker Zahn fest. Genau 750 Jahre später am 6. April 2019 ist mit einem Jubiläumsfestakt der Höhepunkt der Feierlichkeiten geplant.

Doch bevor der Dorfgeburtstag im angemessenen Rahmen begangen werden kann, sammeln die Mitglieder des Projektes weiter Geld zur Finanzierung der Feiern. Frisch aus dem Drucker liegt – gerade noch rechtzeitig für den Verkauf auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt am Sonntag, 9. Dezember – ein Kalender mit Motiven aus Weetzen vor. Passend zum Jubiläum zeigen die Kalenderblätter aber keine aktuellen Fotos, sondern Lithographien mit Darstellungen aus der Zeit um 1900, wie Thomas Bensch erklärt.

Passend zum Alter des Dorfes sollen die Kalender pro Stück 750 Eurocent kosten. Erhältlich sind sie in der Stadtteilbücherei in der Regenbogenschule, Hauptstraße 5, und bei der Firma Hauenschild, Hauptstraße 26. Zudem können Interessenten sich die Kalender, die auf 250 Stück limitiert sind mit einer Email an die Organisatoren unter 750-jahre-weetzen@htp.com reservieren.

Zeitgleich startet das Projekt „750 Jahre Weetzen“ die Bewerbungsfrist für die verfügbaren Eintrittskarten im Gasthaus Lüerßen. Dort stehen am 6. April rund 230 Plätze zur Verfügung. „Leider ist die Kapazität des Saales nicht unendlich erweiterbar, sodass wir uns überlegt haben, die verfügbaren Karten für diese Veranstaltung zu verlosen“, sagt Volker Zahn. Die genaue Anzahl der zu vergebenden Plätze steht noch nicht fest. Zahlreiche Ehrengäste, Sponsoren, Helfer und Projektmitglieder sind zu der Feier eingeladen worden. Die freie Kapazität der Verlosung schätzt Bensch auf 30 bis 50 Karten.

Zur Teilnahme müssen die Weetzer lediglich eine Karte in eine der beiden Boxen einwerfen, die bis zum 31. Dezember bei der Tankstelle Brandes und beim Lebensmittelgeschäft Bolte, beides an der Hauptstraße in Weetzen, bereitgestellt sind. Die Karten sind ebenfalls vor Ort erhältlich.

Baum Nummer vier sorgt für Aufregung

Ein eigentlich banaler Baumunfall auf der Hauptstraße sorgt in Weetzen für ungewöhnliche Aufregung bei den örtlichen Politikern. Am Mittwochmorgen hatte ein Kleinwagen einen Straßenbaum touchiert und dabei schwer beschädigt. „Nummer vier ist gefallen“, kommentierte Ortsratsmitglied Volker Zahn (CDU) den Vorfall. Im Jahresverlauf waren bereits drei weitere Gewächse einem Unfall und Trockenheit zum Opfer gefallen. Jetzt fordert der Ortsrat die Ersatzpflanzungen ein, die seitens der Stadtverwaltung eigentlich bereits zum Straßenfest im Sommer versprochen, aufgrund der Trockenheit aber verschoben worden war, erklärte Thomas Bensch (SPD). „Wir fragen regelmäßig nach, aber es tut sich nichts. Jetzt müssen sie in den Boden“, mahnt Zahn. Die beste Pflanzzeit sein von Oktober bis Dezember. Der Ortsrat erwarte zudem, dass die neuen Bäume in Bezug auf wuchs und Größe dem abgängigen Grün entsprechen, betonte der CDU-Politiker.

Die Regeln der Verlosung sind allerdings strikt formuliert. So dürfen beispielsweise nur in Weetzen gemeldete Bürger teilnehmen. Wer mehrere Karten abgibt, wird disqualifiziert. Die Ziehung der Gewinner aus den eingegangenen Teilnahmescheinen soll dann am 20. Januar 2019 während des Neujahrsempfangs von Ortsrat und SV Weetzen in der Sportgaststätte an der Bröhnstraße erfolgen. Teilnehmer müssen um zu gewinnen bei der Verlosung nicht zwingend anwesend sein. Die Ausgabe der Eintrittskarten plant das Projekt für Mitte März 2019.

Eine Teilnahme an der Verlosung lohnt sich, meint Zehn. „Denn das nächste runde Jubiläum unseres Ortes ist erst wieder in 50 Jahren“, sagt er.

Von Uwe Kranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jungen und Mädchen aus der Kita Weetzen II zeigen ihr Kreatives Geschick, schmücken das Grün in der Ronnenberger Volksbankfiliale und erhalten dafür Süßes und kleine Geschenke als Dankeschön.

06.12.2018

Hinter den 24 Türchen des Adventskalenders, den der Lions-Club Calenberger Land herausgebracht hat, verstecken sich 167 Preise im Wert von mehr als 10.000 Euro. Das sind die Gewinner vom 6. Dezember.

06.12.2018

Volksbank verteilt 12.400 Euro an gemeinnützige Clubs aus Ronnenberg, Gehrden und Wennigsen. Spenden kommen ehrenamtlicher Arbeit und der Nachwuchsförderung zu Gute.

08.12.2018