Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Angehende Feuerwehrleute üben Aufbau von Wasserversorgung
Umland Seelze Nachrichten Angehende Feuerwehrleute üben Aufbau von Wasserversorgung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 28.02.2018
Michelle Schwart (Letter) und Jan Raabe (Kirchwehren) üben als Trupp. Quelle: Feuerwehr
Seelze

 Bei den meisten Brandeinsätzen benötigt die Feuerwehr Wasser. Deshalb hat folgerichtig der Aufbau einer Wasserversorgung im Mittelpunkt des nächsten Abschnitts der Truppmann-Ausbildung gestanden. „Ging es am vergangenen Wochenend um die Selbstrettung, etwa mit dem Abseilen aus Lohndes Feuerwehrturm, so war jetzt Löschen das zentrale Thema“, sagt Stadtfeuerwehrsprecher Jens Köhler. Diese beiden Inhalten – Retten und der Löschangriff –machten den Hauptteil der Truppmann-Ausbildung aus.

Die angehenden Feuerwehrleute übten am Wochenende deshalb die Wasserentnahme aus offenen Gewässern ebenso wie aus Unterflurhydranten. Dies bedeutet, dass zunächst eine Leitung zwischen dem Gewässer oder dem Hydranten zur Pumpe des Feuerwehrfahrzeugs verlegt werden muss. „Im zweiten Teil ging es dann darum, von der Fahrzeugpumpe zu einem Verteiler mit drei Abgängen eine Verbindung zu schaffen.“ Von dem Verteiler wurden dann wiederum die Schläuche ausgerollt, die für die Bekämpfung eines Brandes benötigt werden. Diese Abfolge wurde von den Feuerwehrleuten geübt, deren Ausbildung am 10. März enden wird. 

Von Thomas Tschörner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 20 Prozent der 399 SPD-Mitglieder in Seelze haben sich bereits an der Abstimmung über eine Fortsetzung der Großen Koalition beteiligt. Damit sei das Votum bindend, berichtet SPD-Ratsherr Heinrich Aller.

26.02.2018

Die geplante Grundschule in Harenberg wird frühestens in vier Jahren fertig sein. Ein vorzeitige Auflösung des Grundschulstandortes Almhorst sei nicht geplant. Dies geht aus der Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage von Petra Cordes (CDU) hervor, die auch Almhorsts Ortsbürgermeisterin ist.

26.02.2018

Mit 0,84 Promille ist ein 60-jähriger Seelzer am Sonnabend auf der Hannoverschen Straße mit seinem Auto unterwegs gewesen. Gegen 15.20 Uhr fiel der Fahrer einer Polizeistreife auf.

26.02.2018