Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gewaltprävention: Workshop für Ehrenamtliche
Umland Seelze Nachrichten Gewaltprävention: Workshop für Ehrenamtliche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 01.10.2017
Im Rathaus gibt es einen Workshop für Ehrenamtliche zur Gewaltprävention. Quelle: Thomas Tschörner
Anzeige
Seelze

"Jede dritte Frau war in Deutschland schon von psychischer oder physischer Gewalt betroffen", betont Gabriela Giesche, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Seelze. Die Ehrenamtlichen erhalten in einem vierstündigen Workshop Hilfestellungen in den Arbeitsbereichen "Häusliche und Sexualisierte Gewalt". Es ginge darum, ein Gespür für Potentiale zu entwickeln und zu sehen, welche individuelle Begleitung Betroffene benötigen, so die Beratungstelle DonnaClara. Kann häuslicher Gewalt überhaupt vorgebeugt werden? Welche sozialen Gruppen sind besonders betroffen? Diesen und anderen Fragen stellt sich DonnaClara, unterstützt von der Region Hannover, zusammen mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Seelze. Die Teilnehmenden können Fragen stellen, aus ihren Erfahrungen berichten und sich untereinander austauschen. "Was kann ich mit meinen Fähigkeiten leisten und wie das Erlebte verarbeiten?" Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Arbeit mit geflüchteten und oftmals traumatisierten Frauen in Deutschland; darüber hinaus soll auch über Gewalt an deutschen Frauen und Kindern gesprochen werden.

Info: Anmeldungen nimmt Gabriela Giesche bis Freitag, 6. Oktober, per Telefon (05137) 828180 oder E-Mail an gabriela.giesche@stadt-seelze.de entgegen.

Von Joanna von Graefe

210.000 Euro müssen nach Einschätzung der Stadt für den erforderlichen Brandschutz in das Hallenbad Letter investiert werden. Die SPD-Fraktion ist der Ansicht, dass nur dann in das Bad investiert werden soll, wenn per Ratsbeschluss fest steht, dass auch weitere Sanierungskosten für den Erhalt der Qualle in den Haushalt aufgenommen werden.

Sandra Remmer 04.10.2017

Auf der Kreisstraße 252 zwischen Döteberg und Seelze sind am Sonnabend gegen 20.35 Uhr fünf Personen lebensgefährlich verletzt worden - darunter vier Kinder und Jugendliche. Ein Auto war von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer des Wagens stand unter Alkoholeinfluss und hat keinen Führerschein.

01.10.2017

Die Bundesagentur für Arbeit hat die Zahl der Arbeitslosen für den Zeitraum September 2017 veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum selben Monat im Vorjahr leicht gestiegen ist. Im Bereich Seelze waren im September diesen Jahres insgesamt 1249 Menschen arbeitslos gemeldet.

Sandra Remmer 02.10.2017
Anzeige