Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ghanaische Rhythmen erfüllen den Kirchenraum

Unser Veranstaltungstipp Ghanaische Rhythmen erfüllen den Kirchenraum

Man kann sie kaum in der Bibel vermuten: zärtliche bis erotische Liebeslieder zweier Liebender. Bei 12xK steht am 12. Dezember das Hohelied Salomons im Mittelpunkt – vorgetragen von Christiane Ostermayer, Christoph Linde und Adjiri Odamatey.

Voriger Artikel
Siebenjähriger wird von Pkw erfasst und verletzt
Nächster Artikel
Unbekannte schlagen auf Radfahrer ein

Adjiri Odametey spielt in der St.Barbara-Kirche in Harenberg.

Quelle: Adjiri Odametey

Harenberg.   Man kann sie kaum in der Bibel vermuten: zärtliche und erotische Liebeslieder zweier Liebender. Das Hohelied Salomons ist jedoch Teil des alten Testaments und wird am 12. Dezember beim Konzert der Reihe 12xK in der St. Barbara-Kirche in Harenberg im Mittelpunkt stehen. Christiane Ostermayer, Christoph Linde und Adjiri Odamatey laden ein auf eine Reise in die Vergangenheit.

Ostermayer gehörte viele Jahre zum Schauspielensemble des Staatstheaters Hannover und ist aus vielen Auftritten in Film, Funk und Fernsehen bekannt. Auch Linder hat seine Schauspielausbildung in Hannover absolviert und ist weit über die Grenzen der Stadt bekannt. Ostermayer und Linder tauchen in die Texte des "Lied der Lieder" ein und werden musikalisch von Adjiri Odamatey begleitet.

Ausdrucksstarker Gesang

Er gehörte in seiner Heimat Ghana zu den führenden Künstlern als Ballett-Tänzer und lernte dort auch die traditionellen Instrumente spielen. Aber auch Odamateys Gesang ist sehr ausdrucksstark. Inhaltlich geht es bei seinen vorgetragenen Liedern natürlich auch um die Liebe, aber auch um die Weisheit der Vorfahren und die Schere zwischen Arm und Reich.

Der Eintritt zu der Veranstaltung kostet 17 Euro, Karten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich: an der Total-Tankstelle, Harenberger Meile 39, und bei Petri und Waller, Hannoversche Straße 13 A. Das Konzert beginnt am Dienstag, 12. Dezember, um 19 Uhr in der St. Barbara-Kirche in Harenberg.

Von Heike Baake

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten