Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Peter Starke malt im Keller eindrucksvolle Bilder
Umland Seelze Nachrichten Peter Starke malt im Keller eindrucksvolle Bilder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 21.05.2018
Starke freut sich über jedes gelungene Bild Quelle: Heike Baake
Lohnde

 Mit seinen Zeichnungen gewann Peter Starke (60) bereits im Alter von sieben Jahren Buchpreise bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Osterhase, Apollo-Rakete und der Opa im Garten wurden damals nach der Veröffentlichung von der stolzen Mama ausgeschnitten und existieren noch heute in einer Sammlung alter Zeitungsausschnitte im Hause Starke. „Als die Filzstifte raus kamen, Ende der sechziger Jahre, habe ich damit gemalt“, erinnert sich Starke an die vergangenen Zeiten. Erst viel später fing er an, mit Ölfarbe zu malen. Diese ersten Versuche zieren noch heute die Eßzimmerwand der Familie. 

Oft fehlte dem Hobby-Künstler aber die Zeit zum Malen. Da gab es das große Engagement im Schützenverein, die eigene Familie mit Kindern und ein Motorrad. Als Starke vor acht Jahren in sein Eigenheim zog, richtete er sich im Keller einen Raum ein, in dem er in Ruhe malen und die angefangene Arbeit auch mal liegen lassen konnte. Inzwischen von Öl- zu Acrylfarbe gewechselt, eignete er sich unterschiedliche Techniken an und probierte sich als Autodidakt mit verschiedenen Materialen aus. „Ich kann beim Malen einfach gut abschalten, dann denke ich an nichts anderes“, sagt der kaufmännische Angestellte. Nach seinem Arbeitstag bei Honeywell Specialty Chemicals in Seelze verbringt er gern den Feierabend in seinem Kunstkeller, wie er sein Atelier nennt. 

Peter Starke erstellt in seinem „Kunstkeller“ kreative Bilder, in denen er verschiedene Materialien integriert. Im Laufe der Jahre hat er sich unterschiedliche Techniken angeeignet.

 Früher versuchte Starke oft etwas nachzumalen, stellte aber schnell fest, dass das nichts für ihn war. „Ich male lieber intuitiv. Auch die Farbzusammenstellung entsteht bei mir erst beim Arbeiten“, sagt er. Der Hobby-Künstler besitzt bereits seit seiner Schulzeit eine Vorliebe zu geometrischen Formen, was sich auch heute in manchen Bildern wiederspiegelt. Tipps und Anregungen holte sich Starke aus Büchern. „Dort kann man aber nicht seinen eigenen Stil finden“, erklärt er. Den hat er allerdings inzwischen gefunden und sich auf das Arbeiten mit Struktur-Paste und unterschiedlichen Materialien spezialisiert. „Manchmal bin ich selbst von einem Bild überrascht“, sagt Starke. Seine heute vierundachtzigjährige Mutter ist begeistert vom kreativ-künstlerischen Werdegang des Sohnes und freut sich über viele Bilder im Treppenhaus und in ihrer Wohnung. Bei schönem Wetter verlässt Starke auch mal seinen Kunstkeller und nimmt die Staffelei mit in den Garten. „Da muss man allerdings aufpassen, denn wenn es zu warm ist, trocknet die Farbe zu schnell“, erklärt er. Der Hobby-Künstler probiert viel aus, malt auf Baumwollstoff, integriert Wellpappe, alte Tapetenmuster oder Zeitungen in seinen Bildern. Zu seinen Arbeitsmaterialien gehören neben vielen verschiedenen Pinseln auch Spachtel, Gabel oder eine einfaches Stück Holz. Auch eine ausgediente Scheckkarte kommt zum Einsatz, mit der er Linien in die Farbe zieht. Mit zerknüllter Folie erzielt Starke weitere Effekte, die den Betrachter erstaunen. Wer Interesse an den Bildern hat, kann sich mit Peter Starke  unter Telefon (0172) 4187929  in Verbindung setzen. 

Serie: Handgemacht in Seelze

Sie fertigen Hüte, Seife, Babykleidung, Puppen, Geschirr und Taschen: Seelze hat ein erstaunliches Kreativ-Potenzial. In unserer Lokalserie „Handgemacht in Seelze“ stellen wir Menschen vor, die tatsächlich noch mit den Händen arbeiten. Wir zeigen Künstler an der Nähmaschine, an der Stricknadel, in der Werkstatt und an der Töpferscheibe. Sie erklären uns, wie aus einer Idee oder einem Hobby kleine Geschäftsmodelle werden können. ton

Von Heike Baake 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kyri Schrader, Suse Ilse und Günter Lüdeking stellen ab 24. Mai gemeinsam in der Steinhuder Kunstscheune aus. Die Besucher sehen Malerei und Schmuck.

20.05.2018

Kinder ab vier Jahren können mit dem Theaterstück „Wo die wilden Kerle wohnen“ eine weite Reise an einen geheimnisvollen Ort erleben. Schauspieler Björn Langhans sorgt für eine spannende Aufführung. 

20.05.2018

Nach den Sommerferien 2016 wurde Dedensens Grundschule zur Ganztagsschule. Ein Erfolgsmodell, wie sich Schulleiterin Annette Werner und die zahlreichen Mitstreiter und Schüler freuen.

20.05.2018