Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hündin Cayenne ist eine Hilfe im Alltag
Umland Seelze Nachrichten Hündin Cayenne ist eine Hilfe im Alltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 27.07.2015
Von Treeske Hönemann
Cayenne hilft ihrem Frauchen Nicole Brunner im Alltag. Quelle: Treeske Hönemann
Anzeige
Seelze

Mehr als 50 Kommandos beherrscht die in Frankreich ausgebildete Hündin. Ein paar davon hat Brunner gestern im Kursana-Domizil vorgeführt. Das Pflegeheim ist eine Sammelstelle von Milch-, Saft- und Wasserflaschendeckeln aus Kunststoff. Der Verein Assistenzhunde Deutschland gibt die Deckel an eine Recyclingstation weiter und erhält dafür Geld. Die zweijährige Ausbildung eines Hundes kostet rund 13 600 Euro.

In Letter wurde in knapp einem Jahr ein Erlös von rund 2000 Euro erzielt. „Wir hatten Frau Brunner und ihre Hündin schon einmal da. Wir haben das Projekt und den Verein vorgestellt - nicht nur unseren Bewohnern, sondern auch den Letteranern“, sagt Kursana-Leiterin Elisabeth Mechelhoff. Seitdem gebe es die gelbe Tonne im Heim. Sie sei mehrmals in der Woche voll. „Wir haben uns die Namen der Sammler notiert und zur Veranstaltung eingeladen“, sagt Mechelhoff.

Gut 40 Interessierte verfolgten gestern das Zusammenspiel von Nicole Brunner und Cayenne. Brunner hatte noch ihren Freund Johannes May mitgebracht, der ihr assistierte. Die Veranstaltung war eine Werbung für den Freiwilligentag am 10. Oktober. Das Kursana will dann einen ganzen Bus mit Deckeln vollladen.

Von Treeske Hönemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Schirm einer Stehlampe in einer Gartenlaube haben sich Wespen ein Nest gebaut. Seelzes Naturschutzbeauftragter Willi Raabe und der Garbsener Michael Lucas konnten es an eine günstigere Stelle umgesetzen, ohne es zu zerstören.

Thomas Tschörner 27.07.2015

Die Firma Rahlfs Immobilien aus Neustadt hat mit den Erdarbeiten für den Neubau des Jobcenters Seelze auf einer Teilfläche des rückwärtigen Rathausgrundstücks begonnen. Die Mitarbeiter wollen Ende Mai 2016 in den Komplex einziehen.

Treeske Hönemann 27.07.2015

Seelze ist für eine sogenannte Stabilisierungshilfe des Landes in Höhe von maximal 22,38 Millionen Euro ins Auge gefasst worden. Im Gegenzug muss die Stadt „anspruchsvolle, aber machbare“ Konsolidierungsmaßnahmen umsetzen.

Thomas Tschörner 27.07.2015
Anzeige