Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Jugendliche beschädigen Verkehrszeichen in Lohnde
Umland Seelze Nachrichten Jugendliche beschädigen Verkehrszeichen in Lohnde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 26.02.2018
Die Polizei Seelze sucht Zeugen für eine Brandstiftung. Quelle: Thomas Tschörner
Anzeige
Lohnde

 Eine Gruppe Jugendlich war am Sonnabend dabei beobachtet worden, wie sie gegen 23.40 Uhr an der Hafenstraße ein Verkehrszeichen beschädigte und abknickte, berichtet die Polizei. Die Beamten konnten sechs Jugendliche aus Seelze in Hannover in der Nähe stellen und ein Strafverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung einleiten. 

Ebenfalls in Lohnde hatten Unbekannte gegen 21.50 Uhr am Theodor-Storm-Weg Sperrmüll und eine Gartenbank in Brand gesetzt. Durch das Feuer wurde ein in der Nähe parkender Transporter beschädigt. Der Schaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Die Ermittler hoffen auf Zeugen, die die Polizei Seelze unter Telefon (05137) 8270 erreichen.

Von Thomas Tschörner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einer Kontrolle durch die Polizei hat sich am Sonntag gegen 9.20 Uhr ein Rollerfahrer durch eine halsbrecherische Flucht zu entziehen versucht. Ermittelt wurde der 31-Jährige trotzdem. Er hat keinen Führerschein und stand unter Drogeneinfluss.

26.02.2018

Ein Varieté verpackt in einem Drei-Gänge-Menü hat fast 100 Besucher in das Veranstaltungszentrum Alter Krug gelockt. Die Varieté-Besucher lernten die Stars von damals kennen, deren Leben voller Arbeit war und die große Erfolge feierten. Artistinnen einer längst vergessenen Zeit lebten wieder auf und verzauberten das Publikum.

28.02.2018

Der Rat der Stadt Seelze hat mit deutlicher Mehrheit den Verkauf des Alten Rathauses in Letter samt zugehörigem Grundstück an die Wohnungsgenossenschaft Herrenhausen (WGH) beschlossen. Vorangegangen war eine hitzige Diskussion.

26.02.2018
Anzeige