Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Innenstadt wird zur Fest- und Einkaufsmeile
Umland Seelze Nachrichten Innenstadt wird zur Fest- und Einkaufsmeile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.09.2017
Von Sandra Remmer
Bestens in Schuss sind die historischen Trecker, die beim Obentrautmarkt gezeigt werden.p Quelle: Thomas Tschörner
Anzeige
Seelze

Der Startschuss fällt am Sonnabend, 23. September, um 14 Uhr. In der dann für den Verkehr gesperrten Innenstadt erwartet die Besucher beim Obentrautmarkt wie gewohnt ein umfassendes und abwechslungsreiches Angebot. Zahlreiche Aussteller präsentieren sich an den Ständen rund um die Hannoversche Straße und bieten zum Beispiel hochwertiges Kunsthandwerk, Keramik- und Holzschnitzarbeiten, Antiquitäten, selbst gesiedete Seifen und heimische Delikatessen an. Viele Seelzer Kaufleute lassen ihre Ladentür auch am Nachmittag offen und haben interessante Angebote vorbereitet. An der Bremer Straße will der Verein Historische Maschinen Seelze auf einem Bauernmarkt verschiedene landwirtschaftliche Geräte aus längst vergessenen Zeiten zeigen, darunter beispielsweise eine Kartoffelsortiermaschine und verschiedene Traktoren. Mit Kinderschminken, Wasser-Zorbing, Bungeejumping, einem Karussell und einer Hüpfburg wartet auf der gegenüberliegenden Straßenseite am Kreuzweg ein buntes Programm auf die jüngsten Besucher.

Auch Seelzes Partnerstädte Mosina und Grand Couronne sind auf dem Obentrautmarkt vertreten. An mobilen Ständen präsentieren de Gäste aus Polen und Frankreich ihre Heimatstädte. Edle Käsesorten aus der Normandie und verschiedene Weine wollen die Franzosen mitbringen, während die Delegation aus Polen auf Honigartikel und Holzkunst setzt und spezielle Erinnerungsmünzen prägen und verkaufen will. Für die polnische Partnerstadt Mosina ist die Teilnahme am Obentrautmarkt eine Premiere. Der Städtepartnerschaftsverein will an seinem Stand erneut die beliebten Waffeln am Spieß anbieten.

Der Auftritt von Seelzes Imagefigur Reitergeneral Michael von Obentraut gerät beim gleichnamigen Markt zur Selbstverständlichkeit. An einem Stand will Obentraut, dargestellt von Schauspieler Rainer Künnecke, sich und sein Gefolge vorstellen und von sich und der Stadtgeschichte erzählen.

Unterhaltung finden die Besucher beim Obentrautmarkt auch auf den beiden Bühnen, die auf dem Rathausplatz und vor der Sparkasse aufgebaut werden. Auftreten dort werden unter anderem die JbO-Beginners, die Musikschulgruppen Meli Melo und Irish Music, der Internationale Chor, die Männergesangvereine aus Lathwehren und Dedensen sowie der Shantychor Lohnde, der gerade erst beim Großen Sommerhit-Festival am Timmendorfer Strand im ZDF zu sehen war. Als Moderatoren wollen Andreas Köhler aus dem Rathaus und Musikschulleiter Gunter Geweke durch das Programm führen.

Auch einige Seelzer Vereine wollen sich beim Obentrautmarkt einem breiten Publikum zeigen. Beim Sommerfest von Stadtelternrat und Schulstadtelternrat vor dem Veranstaltungszentrum Alter Krug halten der TV Lohnde, der Tennisverein Letter, der Verein Lichtermensch, die Musikschule und die Wing-Tsun-Schule eine Menge Überraschungen für die Besucher bereit.

Der Obentrautmarkt beginnt am Sonnabend, 23. September , um 14 Uhr, ein festes Ende ist nicht vorgesehen. Am Sonntag, 24. September, ist der Markt von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Fotostrecke Seelze: Innenstadt wird zur Fest- und Einkaufsmeile

Etwa 40 Geschwister-Scholl-Schüler haben sich am Montagmorgen auf den Weg gemacht, um auf der städtischen Streuobstwiese in Seelze-Süd fleißig Äpfel zu ernten. Ihre Ausbeute kann sich sehen lassen: Zehn 30-Liter-Eimer konnte Schulpädagogin Isabel Wesche zur Weiterverarbeitung in ihren Transporter laden.

Sandra Remmer 22.09.2017

Rund 15.000 Haushalte soll Beatrice Hagin bis Ende Februar aufsuchen und die Zahl der Hunde in Seelze erfassen. Die Stadtverwaltung hatte die Überprüfung bereits im Juli angekündigt. Die 33-Jährige befragt die Seelzer an der Haustür - auf freiwilliger Basis, wie Stadtsprecher Carsten Fricke betont.

Thomas Tschörner 19.09.2017

Die koreanische Pianistin Younee ist bekannt dafür, sich bei Konzerten vom Auftrittsort inspirieren zu lassen. Jede ihre Kompositionen klingt anders. Beim MuSe-Festival im vergangenen Jahr spielte sie im Duett mit den Glocken der Kirche St. Martin - jetzt folgte der zweite Besuch.

15.10.2017
Anzeige