Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr war knapp 20.000 Stunden im Einsatz
Umland Seelze Nachrichten Feuerwehr war knapp 20.000 Stunden im Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 29.03.2018
Die Ortsfeuerwehr Seelze hat das Einsatzjahr Revue passieren lassen. Quelle: Benjamin Behrens
Seelze

 Eigentlich hatte die Ortsfeuerwehr Seelze schon Ende Februar auf das Jahr zurückblicken wollen. Dann kam ein Gefahrguteinsatz an einem auf dem Rangierbahnhof umgekippten Kesselwagen mit Ammoniak dazwischen. Am Wochenende wurde der Termin nachgeholt. Gleich zu Beginn konnte Ortsbrandmeister Carsten Strowig ein paar Neuzugänge bei den Aktiven begrüßen. „Dass ihr bereits Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner seid, habt ihr schon mehrmals bewiesen“, sagte er. Nach erfolgreicher Truppmannausbildung fehlte für Lisa Battermann, Saskia Pinnau und Leon Gerth nur noch die Vereidigung.

Gemeinsam haben die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Seelze auf das Jahr zurückgeschaut. 19713 Stunden Feuerwehrarbeit kamen zusammen, 183 Einsätze wurden abgearbeitet. Etliche Ehrungen und Beförderungen standen in der Tagesordnung.

 

183 Einsätze

Auch Ehrung verstorbener Mitglieder und Förderer standen in der Tagesordnung, bevor es an den Jahresrückblick ging: 183 Einsätze hatte die Ortsfeuerwehr 2017 abzuarbeiten. 47 Brandseinsätze, 122 technische Hilfeleistungen und 14 Sonderveranstaltungen und Brandwachen kamen so zusammen. „19713 Stunden sind eine Menge Holz“, lobte Strowig. 93 Mitglieder sind im aktiven Dienst, 27 in der Jugendabteilung, 23 in der Kinderfeuerwehr, 254 fördernde Mitglieder unterstützen die Arbeit. Strowig griff für jeden Monat einen Einsatz exemplarisch auf – einige sind besonders im Gedächtnis geblieben.

Ortsbrandmeister Carsten Strowig blickt auf die Einsätze zurück. Quelle: Benjamin Behrens

Belastende Einsätze müssen verarbeitet werden

Im Februar kenterte eine Paddlerin auf der Leine. Ein Seelzer und ein Mann aus Garbsen sprangen ins vier Grad kalte Wasser und retteten die Frau. Auch im Juni war die Feuerwehr an der Leine gefordert. Ein Kalb musste aus dem Fluss geborgen werden. Der September brachte mit Sturm und Hochwasser eine Menge Arbeit, den schwersten Einsatz hatten die Einsatzkräfte am 30. September, als zwischen Döteberg und Seelze ein alkoholisierter Fahrer verunglückte. Der 31-Jährige und vier Jugendliche wurden schwer verletzt, einer verstarb. „Es ist ganz wichtig, dass man sowas nicht wegsteckt, sondern darüber spricht“, mahnte Seelzes Stadtbrandmeister Christian Kielhorn. 

Peter Blume ist Ehrenmitglied der Ortsfeuerwehr Seelze

Neben dem Rückblick wurden auch zahlreiche Mitglieder geehrt und befördert. Peter Blume wurde eine seltene Ehre zu Teil – er ist jetzt Ehrenmitglied der Ortsfeuerwehr Seelze. Seit 1965 ist der 63-Jährige aktiv, unter anderem als erster Zugführer und Leiter der Technik. „Ich wusste nicht Bescheid. Eine schöne Überraschung“, sagt Blume. Im Mai letzten Jahres war er in die Altersabteilung gewechselt.

Marcus Weber (von links) wurde für 25 Jahre in der Feuerwehr geehrt, Peter Blume ist jetzt Ehrenmitglied der Ortsfeuerwehr Seelze, Rolf Knust ist seit 50 Jahren dabei. Quelle: Benjamin Behrens

Kai Uwe Kiene wurde für 25 Jahre als Fördermitglied geehrt. Wolfgang Zingel ist seit 40 Jahren Mitglied der Feuerwehr. Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre trägt ab sofort Marcus Weber, Rolf Knust wurde für 50 Jahre gewürdigt. Jan Hinze und Friedrich Kovadlo wurden zu Oberfeuerwehrmännern, Kathrin Blocksdorff ist Hauptfeuerwehrfrau. Wiebke Weber ist Löschmeisterin, Marcel Klose Löschmeister. Martin Arndt und Marek Wegner tragen ab sofort die Abzeichen von Oberlöschmeistern, Marcus Weber die eines Brandmeisters.

Von Benjamin Behrens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Axel Schulz malt seit seinem siebten Lebensjahr und besserte als Dreizehnjähriger sein Taschengeld durch ein verkauftes Bild auf. Viele Techniken und Tricks lernte der Seelzer er von seinem Vater. 

29.03.2018

Bei einem Einbruch in das Jugendzentrum in Letter sind in der Nacht zu Sonntag zwei Fenster stark beschädigt worden. Unbekannte waren in das Gebäude eingedrungen. Über die Höhe des Schadens ist bislang nichts bekannt.

29.03.2018

Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht in Seelze. Ein Unbekannter hat am Freitagabend einen Opel auf dem Aldi-Parkplatz an der Hannoverschen Straße beschädigt. 

25.03.2018