Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Mauersegler hüpfen aus dem Nest
Umland Seelze Mauersegler hüpfen aus dem Nest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 23.07.2018
Das Mauerseglerküken wird in der Wildtierstation mit Insekten gefüttert. Quelle: Wildtierstation Sachsenhagen
Letter / Sachsenhagen

Sichelförmige Flügel, ein kurzer Schwanz und die ständigen Flugrufe machen Mauersegler unverwechselbar. In Letter brüten wieder zahlreiche Vogelpaare der geschützten Rote-Liste-Art. Aber die Kulturfolger, die in Mauernischen und unterm Dachfirst nisten, haben gerade ein Problem mit der hohen Temperatur. Durch die anhaltende Sommerhitze wird es den Mauerseglern im Nest oft zu heiß. Bevor die Jungtiere einen Hitzschlag bekommen, hüpfen sie lieber aus dem schützenden Nest, selbst wenn sie noch gar nicht fliegen können. „Ich habe schon einige Jungtiere eingesammelt und zur Wildtierstation nach Sachsenhagen gebracht“, berichtet Friedhelm Ilse von den letzten Tagen. Seelzes Nabu-Vorsitzender weiß, dass die Aufzucht von Mauerseglern nichts für Laien ist. „Auch wenn im Internet zahlreiche Fütterungsvorschläge mit rohem Fleisch existieren, vertragen die Jungen nur Insekten“,berichtet auch Wildtier-Experte Florian Brandes. Der Tierarzt leitet die Wildtierstation, wo derzeit kiloweise gefrorene Insekten verfüttert werden. In der freien Wildbahn fliegen Mauersegler mit weit geöffnetem Schnabel und sammeln die Insekten sozusagen im Flug ein. Die Nahrung wird dann im Kehlsack gesammelt, um sie an die Jungtiere verfüttern zu können. „Die ersten Fundtiere konnten wir schon wieder auswildern“, freut sich Brandes über den Aufzuchterfolg. In der Saison 2018 wurden bisher 35 Mauersegler aufgenommen, zwölf werden in der Station gerade für die Wildbahn aufgepäppelt. Wer also ein Mauersegler-Küken entdeckt und es ganz pragmatisch zurück setzen will, liegt leider oft falsch. „Man weiß ja nicht, aus welchem Nest sie herausgesprungen sind, schließlich gibt es ja ganze Mauersegler-Brutkolonien“, erklärt Friedhelm Ilse. Daher wird der Tierschützer die virtuosen Flugkünstler, die als erwachsene Tiere eigentlich ihr ganzes Leben in der Luft verbringen und sogar im Flug schlafen können, weiter mit seinem Fahrzeug nach Sachsenhagen bringen und hoffen, dass sie das erste, große Abenteuer ihres Lebens gut überstehen.

Von Patricia Chadde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer intensiven Suche ist ein 88-jähriger Seelzer am Sonnabend gefunden worden. Der Rentner hatte sich am Freitag unbemerkt aus einer Pflegeeinrichtung entfernt.

22.07.2018

Ratsherr Hans Pandzioch (SPD) kritisiert die Verkehrssituation im Bereich Berliner, Weimarer und Magdeburger Straße als zunehmend gefährlich.

22.07.2018

Die SG Letter 05 organisiert einen Tag des Familien-Sportabzeichens. Alle Mitglieder, Gruppierungen, Teams und Mannschaften sowie deren Angehörige sind eingeladen.

25.07.2018