Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Trio aus Polen spielt Konzert in Letter
Umland Seelze Trio aus Polen spielt Konzert in Letter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 05.08.2018
Trio Poznań begeisterte das Publikum mit ihrem Konzert „Zwischen Himmel und Erde“. Quelle: Heike Baake
Anzeige
Letter

Im letzten Jahr reisten Musiker aus Letter nach Posen (Poznań), Hannovers Partnerstadt in Polen. Am Sonnabend erfolgte ein Gegenbesuch durch das Trio Poznań. Die drei Musiker spielten ein Konzert in der St. Michael-Kirche. Magdalena Hudzieczek-Cieślar, Malgorzata Rasyk-Kopczyńsksa und Mikolaj Zgólka brachten Kompositionen bekannter und weniger bekannter Musiker in die Kirche. Unter dem Titel „Zwischen Himmel und Erde“ entführten die Musiker in die Welt alter Meister des Barocks und der Wiener Klassik sowie in den Klangkosmos moderner, zeitgenössischer Komponisten.

Cembalo ersetzt die Orgel

Kreiskantor Harald Röhrig freute sich, dass er trotz hoher Sommertemperaturen viele Besucher begrüßen konnte. Gäste, die sich auf einen kühlen Kirchenraum gefreut hatten, wurden jedoch enttäuscht, denn auch dort herrschten, bedingt durch die großen Südfenster, sehr warme Temperaturen. Für die Orgel sei es 15 Grad zu warm und die Violine ließe sich den dadurch entstehenden, höheren Tönen nicht anpassen, erklärte Röhrig und freute sich, dass in Absprache mit den Musikern, das neu angeschaffte Cembalo früher als geplant zum Einsatz kam.

In hellem A-Dur erklang zur Eröffnung des Konzertes auf dem Flügel eine Sonate von Georg Friedrich Händel begleitet von der Violine. Sopran Hudzieczek-Cieślar sang sich mit „Ave Jesu“ von Vladimir Vavilov und „Jerusalem“ von Felix Mendelssohn Bartholdy in die Herzen der Konzertbesucher. Die studierten, erfahrenen Musiker stellten bekannte Stücke von Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart Werken osteuropäischer Komponisten der Gegenwart gegenüber.

Raszyk-Kopczyńska spielte neben Flügel und Cembalo auch zwei Solo-Stücke auf der Orgel. Die Zuhörer zeigten sich begeistert und forderten bei Konzertende lautstark eine Zugabe. Unter ihnen befand sich auch Ilse Pfeiffer (78), die immer wieder gern das Angebot Musik in St. Michael in Anspruch nimmt. „Ich fand das Konzert wieder einmal überragend“, erzählt sie zufrieden und freut sich bereits auf die nächste Veranstaltung, am Sonnabend, 15. September, um 19 Uhr. Dann tritt der Gospelchor Canto Vivo aus Garbsen bei freiem Eintritt in der St. Michael-Kirche auf.

Von Heike Baake

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Men in Blech haben am Wochenende die Open-Air-Bühne gerockt. Die Band spielte Titel von Tom Jones, den Beatles oder den Eagles und sorgte für wahre Begeisterungsstürme bei den Zuschauern.

08.08.2018

Eine Woche lang haben 20 Kinder zwischen acht und zwölf Jahren beim Sommerkunstcamp ihrer Phantasie freien Lauf gelassen und aus unterschiedlichen Materialien eigene Instrumente erschaffen.

06.08.2018

Ein Unbekannter hat am Donnerstag zwischen 9.30 und 9.50 Uhr einen Audi 80 beschädigt, der auf dem Parkplatz der Sparkasse an der Hannoverschen Straße stand.

03.08.2018
Anzeige