Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelze Verteilerkasten erhält modernen Look
Umland Seelze Verteilerkasten erhält modernen Look
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 08.08.2018
Frank Glaubitz (von links), Thomas Schalkowski, Rene Corterier und Alexander Heimann freuen sich über den gelungenen Verschönerungsversuch. Quelle: Sandra Remmer
Anzeige
Dedensen

Bunt statt grau –so soll der Verteilerkasten an der Straße Altes Dorf aussehen, dachte die Freiwillige Feuerwehr Dedensen und trug ihren Wunsch beim Stromanbieter Avacon vor. Und dort fand er Gehör. So ist aus dem tristen grauen Kasten ein echter Hingucker geworden. Eine Fachfirma auf Potsdam, die sich auf die Verschönerung solcher Verteilerkästen spezialisiert hat, hat dem ehemals grauen Kasten ein buntes Antlitz gegeben. Vorne drauf zu sehen ist das mittlere Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Dedensen, an den Seiten prangen der heilige St.Florian als Schutzpatron der Feuerwehr und die gelben Streifen, die auch alle Einsatzfahrzeuge in Dedensen zieren. „Wir haben uns gedacht, als so eine Art Corporate Identity sollen die Streifen dort zu sehen sein“, sagte Ortsbrandmeister Rene Corterier. Auf der Rückseite vervollständigt ein täuschend echt aussehender Hydrant das Kunstwerk.

Rund 3000 Euro hat Avacon in die Verschönerung des Stromkastens investiert. Der Verteilerkasten an der Straße Altes Dorf versorgt etwa ein Drittel der Dedenser Haushahlte mit Strom. „In dem Kasten wird die Stromspannung von Mittelspannung auf Niedrigspannung transferiert“, erklärte Avacon-Gebietsleiter Frank Glaubitz. Von dort aus werde der Strom in kleinere Verteilerkästen geleitet, bevor er schließlich in den Haushalten ankommt.

Von Sandra Remmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Garbsen Garbsen/Wunstorf/Neustadt/Seelze - Amazon-Abend: Mehr Fragen als Antworten

Können Garbsens Straßen den Amazon-Verkehr aufnehmen? Dazu hat die Stadt am Dienstag das Gutachten vorstellen lassen. Zur Entspannung trug das nicht bei: Im Umfeld wachsen Sorgen und Unmut.

10.08.2018

Die hohen Temperaturen und die anhaltende Trockenheit sorgen dafür, dass Wildtiere zunehmend weniger Nahrung und Wasser finden. Friedhelm Ilse vom Nabu rät dazu, Wasserstellen im Garten einzurichten.

07.08.2018

Immer wieder neue Ideen: Seelzes Besuchsdienst hat zum gemeinsamen Kaffeetrinken von Besuchern und Betreuten eingeladen. Das Angebot kommt an, wie die gute Stimmung beweist.

10.08.2018
Anzeige