Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Sternwanderer ziehen nach Rethmar
Umland Sehnde Sternwanderer ziehen nach Rethmar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 07.01.2019
Die katholischen Sternsinger spielen eine Krippenszene. Quelle: Privat
Sehnde/Rethmar

Die erste Sternwanderung für Familien der Kirchengemeinde Sehnde von der Kreuzkirche zur St.-Katharinen-Kirche in Rethmar stand am Sonntagabend zwar wetterbedingt unter keinem guten Stern – aber trotz des Regens hatten sich rund 30 Gemeindemitglieder aus Rethmar und Sehnde beteiligt. „Das ist mehr, als ich erwartet habe“, freute sich Pastorin Damaris Frehrking. Bei solch einer Wanderung über Ortsgrenzen hinaus könne die Kirchengemeinde Sehnde zusammenwachsen. Denn geplant ist, mit den Außenstellen Haimar und Rethmar eine Gesamtgemeinde zu bilden. „Damit soll die Versorgung besonders der kleineren Standorte in Zukunft besser abgesichert werden“, erklärt Frehrking.

Mit vielen kleinen Lichtern und einem großen Stern, der auf einem Fahrrad transportiert wurde und die Richtung vorgab, zogen die Sternwanderer singend zunächst durch das Ladeholz und weiter am Kanal entlang in Richtung Rethmar. Begrüßt wurden sie an der St.-Katharinen-Kirche nicht nur von anderen Kirchgängern des anschließenden Gottesdienstes, sondern auch von den Sternsingern der katholischen Kirchengemeinde. Traditionell zum Dreikönigstag gaben die Heiligen Drei Könige Balthasar, Melchior und Kaspar ihren Segensspruch, den sie mit Kreide über die Tür der Katharinenkirche schrieben und sammelten zudem Spenden für ein Hilfsprojekt in Peru.

Es sei ein schönes Gefühl, mit diesem herrlichen Kostüm durch die Straßen zu laufen, verriet Marit, die schon im vergangenen Jahr als Balthasar glänzte. Auch Pastorin Frehrking war mit dieser gelungenen Wanderung vollauf zufrieden und hofft auf den umgekehrten Weg im nächsten Jahr. Sie regte an, die Weihnachtsfreude nicht allzu schnell dem Alltag zu opfern: Sie sei ja erst der Anfang einer wunderbaren Geschichte.

Von Susanne Hanke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feuerwehren Müllingen-Wirringen und Wassel haben am Sonntagnachmittag auf der B 443 bei Müllingen einen Brand im Motorraum eines Mazda unter Atemschutz gelöscht.

07.01.2019

Kleines Dorf, großer Andrang: Das Angrillen der Oldtimer-Freunde hat am Sonntag zahlreiche Besucher nach Wirringen gelockt. Rund 150 Besucher bestaunten alte Trecker und Unimogs.

07.01.2019

Ein 41-jähriger Autofahrer ist in der Nacht zum Sonnabend mit 2,3 Promille durch Höver gefahren. Das fiel einem Zeugen auf - jetzt ist der Führerschein nach einer Polizeikontrolle weg.

07.01.2019