Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde SPD und Grüne unternehmen Tour durch Ilten
Umland Sehnde SPD und Grüne unternehmen Tour durch Ilten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 23.07.2018
Die Ratsgruppe von SPD und Grünen schaut sich auf ihrer Rundtour durch Ilten auch die Kita Hugo-Remmert-Straße an. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Ilten

Die Ratsgruppe von SPD und Bündnis 90/Die Grünen macht sich in den Sommerferien traditionell zu einer „Gruppensitzung vor Ort“ auf. Diesmal führte die Rundtour durch Ilten, wobei die Lokalpolitiker diesmal die Kita und Grundschule in den Fokus nahmen. „Wir wollen gucken, wo der Schuh drückt“, erklärte Olaf Kruse, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion und Gruppensprecher. Große Probleme sehen die Lokalpolitiker etwa bei der Kita Hugo-Remmert-Straße. „Wir befürchten, dass der geplante Anbau nicht rechtzeitig zum Kitajahr 2019 fertig wird“, sagte Kruse. Der Rat hatte jüngst mehrheitlich die dafür von der Stadt angekündigte Kostensteigerung von rund 142.000 Euro abgelehnt und darauf gedrungen, die ursprüngliche beschlossene Höchstgrenze von 1 Million Euro einzuhalten.

Dafür müsse nun aber erstmal ein neuer Architekt ins Boot geholt werden, das koste Zeit, verdeutlicht Kruse. Denn der Architekt Hartmut Zander hatte den Auftrag an die Stadt zurückgegeben, weil er eine Realisierung seiner Pläne in diesem Kostenrahmen nicht für möglich hält. „Wir sollten daher schon jetzt nach einem Plan B Ausschau halten“, betonte Kruse. Als Übergangslösung seien Container denkbar. Diese könnten zum Beispiel auf dem benachbarten Festplatz vor der Turnhalle oder im Bereich zwischen Grundschule und Schießanlage der Schützen aufgestellt werden. „Welche Flächen sich eignen, muss geprüft werden“, sagte Kruse.

Keine Dauerlösung: In den Containern auf dem Gelände der Grundschule sind derzeit die Hortkinder untergebracht. Quelle: Katja Eggers

Als „Dilemma“ bezeichnete der Gruppensprecher auch die derzeitige Situation auf dem Gelände der Wilhelm-Raabe-Grundschule. SPD und Grüne schauten sich das Gebäude und die Container an. Weil die Nachfrage nach Hortplätzen in Ilten weiter steigt und die Plätze in den Containern nicht mehr ausreichen, soll der Hort erweitert werden. Es müsse daher dringend ein An- oder Neubau her, war man sich einig. Als „nicht sehr glücklich“ bezeichnete Kruse den Umstand, dass beim Bau der Grundschule in unmittelbarer Nachbarschaft seinerzeit Grundstücke für Wohnbebauung veräußert wurden. „Für eine bauliche Erweiterung der Schule fehlt jetzt Platz.“

Dilemma bei Hitze: Am Gebäude der Grundschule fehlen die Jalousien. Quelle: Katja Eggers

Kritik äußerte die Gruppe zudem am Schulgebäude selbst. Dort gebe es keine Jalousien oder anderweitige Verschattungsmöglichkeiten. „Gerade im Sommer ist das für Schüler und Lehrer sicher kein Geschenk“, meinte Kruse.

In einer nichtöffentlichen Sitzung in Iltens ehemaligem Rathaus kamen noch weitere Themen auf den Tisch. Das Spektrum reichte von der Befreiung von den Kita-Gebühren über die aktuelle Diskussion um die Straßenausbaubeiträge bis hin zum Grünflächenkataster in den Ortsteilen.

Wichtig ist der Ratsgruppe aus SPD und Grünen vor allem das Thema Sicherheit. Die Lokalpolitiker wollen sich künftig vermehrt stark machen für Sicherheit im Straßenverkehr und dabei etwa Bordsteinabsenkungen für Senioren mit Rollator, Rollstuhlfahrer und Eltern mit

Vor der Kirche in Wehmingen sind die Bordsteine bereits abgesenkt worden. Quelle: Privat

Kinderwagen sowie deutliche Markierungen in den Blick nehmen. In Wehmingen hat die Stadt kürzlich bereits Bordsteinabsenkungen in der Von-Wemighe-Straße an den Einmündungen Wirringer Weg, Kleine Straße und Heinrichstraße umgesetzt.

Geplant ist zudem ein Ortstermin in Müllingen. Dort fordern Ortsrat und Anwohner in der Ortsdurchfahrt Müllingen (Müllinger Straße/K 147) wieder die Einführung einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometern und haben dafür bereits 270 Unterschriften an Sehndes Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke übergeben. Die Stadt hat dies jedoch abgelehnt. Die Gruppe will sich die Situation deshalb nochmal vor Ort ansehen. Treffpunkt am Donnerstag, 9. August, ist um 17 Uhr auf dem Schützenplatz am Ortsausgang Richtung Müllinger Wald.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ wurde er einst Siebter – und erhielt von Dieter Bohlen den Titel „Schlageronkel“. Jetzt trat Norman Langen in Köthenwald auf.

22.07.2018

In der Nacht zu Sonntag ist an der Straße Im Osterfeld in Ilten ein VW Golf in Flammen aufgegangen. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus und sucht nun Zeugen.

22.07.2018

Ihr unsicherer Fahrstil verriet sie: Eine stark alkoholisierte 31-Jährige ist am Sonnabendvormittag mit ihrem VW Passat durch das Sehnder Stadtgebiet gekurvt. Die Polizei zog sie aus dem Verkehr.

22.07.2018
Anzeige