Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde 96-Testspiel lockt 2200 Fans nach Ilten
Umland Sehnde 96-Testspiel lockt 2200 Fans nach Ilten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 24.07.2018
Der Einlauf ins Stadion halten Fans und Familien der Einlaufkinder mit Handys und Kameras fest. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Ilten

Näher als in der Wahren Dorff Arena können Fußballfans ihren Helden von Hannover 96 nicht kommen. Auch beim mittlerweile 19. Testspiel der „Roten“ in Ilten, saßen und standen die Zuschauer am Sonnabend ganz dicht am Spielfeld. Der Nachwuchs lümmelte sich auf der Tartanbahn, und nach dem Spiel nahmen sich die Spieler Zeit für Autogramme und Selfies mit den Fans.

Gegner im Vorbereitungsspiel auf die kommende Saison war diesmal der niederländische Erstligist PEC Zwolle. Gespielt wurde nicht zweimal 45, sondern zweimal 60 Minuten – so konnten alle Spieler einmal komplett durchgewechselt werden. Das Klinikum Wahrendorff sorgte als Gastgeber einmal mehr für einen perfekten Ablauf. Schon am Eingang gab es Geschenke. Jeder Besucher, der im roten Shirt erschien, erhielt eine Süßigkeitenbox. Auch Reinhard Kellner freute sich über das Naschwerk. „Mein rotes 96-Trikots trage ich aber auch bei Spielen in der HDI-Arena in Hannover“, sagte der Langenhagener. Wahrendorff-Mitarbeiterin Annette Pitcher schätzte, dass knapp die Hälfte der Besucher in Rot gekommen war.

Beeindruckende Fan-Kulisse: Die Zuschauer verfolgen die Partie am Spielfeldrand. Quelle: Katja Eggers

In der Wahren Dorff Arena in Ilten überwog die Farbe im Publikum dann auch klar. Auch die Geschäftsführer Matthias Wilkening und Heide Grimmelmann-Heimburg sowie etliche Wahrendorff-Mitarbeiter trugen natürlich Rot. „Mit dem Testspiel schleifen wir einmal mehr die Mauern der Psychiatrie und öffnen uns nach außen – so verstehen wir Inklusion“, erklärte Wilkening. Grimmelmann-Heimburg freute sich, dass auch zahlreiche Heimbewohner als Helfer bei dem Vorbereitungsspiel mitwirkten und sich zudem wie immer die örtlichen Vereine einbrachten. „Das liegt am guten Miteinander von Klinikum und Ilten“, betonte Grimmelmann-Heimburg.

Miteinander aufs Spielfeld zogen zum Auftakt der Begegnung Mannschaften und Einlaufkinder. Einige waren Kinder von Mitarbeitern des Klinikums, andere gehörten zu den Platzherren des MTV Ilten. Der neunjährige Leo war bereits ein alter Hase. Als Einlaufkind begleitete er schon zum dritten Mal einen Fußballer beim 96-Testspiel auf den Platz. Wen er diesmal an der Hand hatte, wusste Leo allerdings nicht so genau. „Es war jemand von Zwolle –ich glaube die Nummer 17“, sagte der junge Iltener vom MTV und machte es sich nach seinem Auftritt als Einlaufkind im Schneidersitz am Spielfeldrand neben Papa Paul Siemens gemütlich. „Wir gehen sonst auch zu 96-Spielen, in Hannover kommen wir aber nie so nah an die Spieler heran wie hier in Ilten“, schwärmte Siemens.

Etwas abseits vom großen Getümmel sah sich derweil 96-Präsident Martin Kind das Spiel an. Er saß auf dem Balkon des MTV-Vereinsheims – an der Seite von 96-Legende Dieter Schatzschneider. Was unten auf dem Rasen vor sich ging, dürfte den beiden gefallen haben. Während Zwolle als Testspielgast der Roten vor vier Jahren noch mit 2:1 gewonnen hatte, ging diesmal das Team von 96-Coach André Breitenreiter mit 3:1 als Sieger vom Platz.

Großer Fußball im Dorf: Hannover 96 gastiert zum 19. Mal in Ilten und gewinnt mit 3:1 gegen PEC Zwolle.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 39-jähriger Sehnder ist wegen schweren Diebstahls zu neun Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Er hatte am Vodafone-Laden einen selbst gebastelten Sprengsatz angebracht.

24.07.2018

Nun hat auch Haimar eine der vier in der Region installierten Maut-Kontrollsäulen für Lastwagen. Die Anlage an der B 65 in Richtung Mehrum zeichnet auf, ob Fahrzeuge die Mautgebühr entrichtet haben.

20.07.2018

Eine 78-jährige Sehnderin ist am Freitagvormittag von einem zurücksetzenden Trecker eingeklemmt und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Auch der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

23.07.2018
Anzeige