Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Sehnde hat jetzt die dritte Wortschatz-Kita
Umland Sehnde Sehnde hat jetzt die dritte Wortschatz-Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 18.12.2018
Zertifikate und viele Glückwünsche für die Mitarbeiterinnen: Die Kita Berliner Straße in Ilten hat am Programm „Wortstark“ der Region Hannover teilgenommen. Quelle: Achim Gückel
Ilten

Viele Kinder brauchen heute Unterstützung in Sachen Sprache. Die Region Hannover bietet Kitas daher seit dem Jahr 2012 ein spezielles Programm an, in dem Mitarbeiter der Betreuungseinrichtungen lernen, wie sie Sprachbildung und Sprachförderung systematisch in den pädagogischen Alltag einbauen können. Die Kita Berliner Straße in Ilten ist die dritte in der Stadt Sehnde, die an diesem Projekt mit dem Namen „Wortschatz“ teilgenommen hat. Am frühen Montagabend erhielten dort zwölf Mitarbeiter ihre Zertifikate. Das Gütesigel „Kompetenzkita Sprache“ für die Einrichtung an der Berliner Straße gibt es demnächst in einer Feierstunde bei der Region.

„Sie haben hier viel Arbeit investiert“, sagte Tatjana von Brevern während der Feierstunde an die Betreuungskräfte gewandt. Sie ist Fachberaterin in Sachen Sprache bei der Region Hannover und in den vergangenen anderthalb Jahren in der Iltener Kita quasi ein und aus gegangen. Von Brevern war für die Qualifizierung der zwölf pädagogischen Fachkräfte zuständig, die 95 Lehrstunden umfasste.

In dem Programm lernen die Mitarbeiterinnen, wie sie Kindern im sprachlichen Bereich helfen können. Es geht dabei um Grundkenntnisse, aber auch um praxisbezogene Übungen und die Frage, wie im Kita-Alltag sprachliche Unterstützung geleistet werden kann. Dazu gehört es, die Kinder genau zu beobachten, ihren Sprachstand einzuschätzen, Sprechanreize zu setzen und selbst ein Vorbild in der Kommunikation zu sein.

All das haben die zwölf Fachkräfte an der Berliner Straße gelernt. Die Iltener Kita ist nun die dritte im Sehnder Stadtgebiet, die bei „Wortschatz“ mitgemacht hat. Unlängst gab es bereits die Zertifikate in der Kita in Wehmingen, auch die Kita an der Hugo-Remmert-Straße in Ilten hat das Programm mitgemacht. Von den 306 Einrichtungen in der gesamten Region Hannover sind mittlerweile 82 zertifiziert.

Bei der Feierstunde an der Berliner Straße erinnerte Kita-Leiterin Angelika Schridde daran, dass man sich vor etwa zwei Jahren für „Wortschatz“ angemeldet habe. Mitunter habe man sich durch die Lehrgänge „durchbeißen“ müssen. „Nun könnt ihr stolz auf euch sein“, sagte Schridde an ihre Mitarbeiterinnen gewandt.

Als Dankeschön gab es schließlich noch Geschenke vom Förderverein der Kita. Vorsitzender Christian Mercier überreichte drei Fotoapparate, die in der täglichen Arbeit eingesetzt werden sollen. Iltens stellvertretender Ortsbürgermeister Fritz Wilke (Die Linke) beglückwünschte die Mitarbeiterinnen nicht nur, er äußerte auch einen Wunsch: „Ich würde mir für Sie auch noch eine andere Form von Wertschätzung wünschen: eine bessere Bezahlung.“

Von Achim Gückel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Rat der Stadt Sehnde hat in seiner jüngsten Sitzung Diethelm Huch zum Ehrenortsbrandmeister in Rethmar ernannt. Der 60-Jährige hatte sein Amt im März nach 21 Jahren niedergelegt.

21.12.2018

Zwei große Projekte zur Dorferneuerung haben kurz vor Jahresschluss noch in Bilm und Ilten begonnen: In den Dörfern werden drei Straßen saniert. Dafür gibt es Zuschüsse aus einem Landesprogramm.

17.12.2018

Zwar finden im Feuerwehrhaus Klein Lobke derzeit Bauarbeiten statt. Das hält die Dorfbewohner aber nicht davon ab, bei ihrer Weihnachtsfeier wieder zwei Theaterstücke auf die Bühne zu bringen.

17.12.2018