Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Die Saison beginnt mit Sekt und Tschechow
Umland Sehnde Die Saison beginnt mit Sekt und Tschechow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 12.09.2018
Thiemo Fröhlich spielt Patrick Süßkinds Einakter „Der Kontrabass". Quelle: privat
Sehnde

Konzerte, Theaterfahrten, Comedy und Musical: Die neue Saison des Kulturvereins Sehnde hat es in sich. Für die Spielzeit 2018/2019 haben die Verantwortlichen ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Nahezu Vorführungen gehen im Forum der KGS am Papenholz über die Bühne. Ausgenommen sind lediglich die Theaterfahrten nach Hildesheim, das Schlosskonzert in Rethmar und ein Blueskonzert im Bonhoefferhaus.

Zur Eröffnung der neuen Saison präsentiert der Kulturverein Sehnde Tschechows Lustspiel „Der Heiratsantrag". Quelle: privat

Zur Saisoneröffnung am Sonnabend, 22. September, gibt das Niederrheintheater aus Brüggen ab 20 Uhr ein Gastspiel mit den Lustspielen „Der Bär“ und „Der Heiratsantrag“ von Anton Tschechow. Bereits ab 19 Uhr bietet der Kulturverein einen Sektempfang. Zur „Blume von Hawaii“ führt die erste der beliebten Theaterfahrten ins Große Haus nach Hildesheim. Das Theater für Niedersachsen (TfN) spielt dort am Sonntag, 14. Oktober um 19 Uhr die Operette, in der Paul Abraham die Geschichte der letzten Königin von Hawaii verarbeitet.

Musikalisch geht es weiter am Sonntag, 21. Oktober, um 19 Uhr bei Schlosskonzert im Schloss Rethmar. Das Ensemble l’aura spira lässt den barocken „süßen Klang der Melancholie“ durch den Saal des imposanten Gemäuers wehen. Freunde des Laienspieltheaters kommen am Sonnabend, 3. November, ab 19.30 Uhr auf ihre Kosten. „Kaviar triff Currywurst“ heißt das Stück der Ahltener Gruppe Die Unverzagten, in dem Erna Wutschke innerhalb von 24 Stunden ihre heruntergekommene Eckkneipe in ein Edel-Lokal verwandeln muss, weil ihr neureicher Cousin seinen Besuch angekündigt hat.

Blues satt gibt es dann am Freitag, 16. November, ab 20 Uhr im Bonhoefferhaus, Am Papenholz 10. Blue Terrace besteht aus fünf Vollblutmusikern aus Hannover, denen sämtliche Spielarten des Blues am Herzen liegen.

Pjotr Tschaikowskys komische-fantastische Oper „Die Pantöffelchen“ erleben Teilnehmer der zweiten TfN-Theaterfahrt nach Hildesheim am Sonntag, 29. Dezember um 19.30 Uhr. Kaffee und Kuchen gehören traditionell zum Neujahrskonzert des Blasorchesters des TV Eintracht Sehnde. Am Sonnabend, 12. Januar, darf erst ab 15 Uhr getafelt werden. Um 16 Uhr beginnt der dazu passende Ohrenschmaus. Eines der meistgespieltesten Stücke auf deutschen Bühnen ist „Der Kontrabass“ von Patrick Süßkind. Das Besondere an dem Einakter, den es am Sonnabend, 26. Januar, um 20 Uhr zu erleben gibt: Schauspieler Thiemo Fröhlich ist im alltäglichen Leben Lehrer an der KGS Sehnde.

Zur Operette „Blume von Hawaii" führt eine der drei TfN-Theaterfahrten. Quelle: Falk von Traubenberg

Aller guten Dinge sind drei mit den Theaterfahrten. Am Sonntag, 24. Februar, steht das Musical „Die Addams Family“ auf dem Spielplan des TfN in Hildesheim. Basierend auf Figuren von Charles Addams gibt es um 19 Uhr ein Wiedersehen mit Morticia, Onkel Fester und den beiden Kinder Wednesday und Pugsley.

Frauenkabarett vom Feinsten unter dem Motto „lieber ohne Mann“ serviert schließlich Simone Fleck am Sonnabend, 9. März, um 20 Uhr. Mit Lydie Auvray, der „Grande Dame des Akkordeons“, und ihrem Trio geht die Saison dann am Sonnabend, 25. Mai, um 19 Uhr zu Ende.

Eintrittskarten gibt es unter Telefon (0151) 21595043, per E-Mail an die Adresse karten@kultur-sehn.de sowie in der Postagentur Papeterie Pilarski, Peiner Straße 17 . Einzelkarten kosten zwischen 18 und 22 Euro, für die Neujahrskonzerte 10 Euro, für andere Konzerte 18 Euro sowie für Die Unverzagten zwischen 9 und 15 Euro.

Von Sandra Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wasser marsch in Bilm: Beim Heimberg-Fuchs-Wettbewerb der Sehnder Feuerwehren, den sogenannten Eimerfestspielen, hat die Gruppe aus Rethmar eindeutig die Nase vorn.

12.09.2018

Folter- und Hinrichtungsinstrumente aus dem 16. Jahrhundert stehen im Mittelpunkt der kommenden Sonderausstellung im Regionalmuseum Sehnde auf dem Gutshof Rethmar. Eröffnet wird sie am 16. September eröffnet.

11.09.2018

In der Barockkirche in Ilten dreht sich am 19. und 22. September alles um die sogenannte Königin der Instrumente: Die Kirchengemeinde lädt Kinder zu Orgelentdeckertagen ein. Es gibt Führungen und ein Konzert.

11.09.2018