Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Nach 14 Jahren: Schützen feiern in großem Stil
Umland Sehnde Nach 14 Jahren: Schützen feiern in großem Stil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 02.09.2018
Der große Festumzug durch den Ort gehört zu den Höhepunkten des dreitägigen Schützenfestes. Quelle: Katja Eggers
Müllingen

Die Müllinger haben es am Wochenende ordentlich krachen lassen. Der Schützenverein hat sein 90-jähriges Bestehen und den 50. Geburtstag seiner Jugendabteilung zum Anlass genommen, nach 14 Jahren mal wieder ein richtig großes Schützenfest zu feiern. „Das letzte große Zeltfest hatten wir 2004 zum 800-jährigen Bestehen unseres Dorfes“, erklärte Ortsbürgermeister Karl-Heinz Grun am Sonntag. In den vergangenen Jahren waren Müllingens Schützenfeste mangels breiter Beteiligung und Festwirt lediglich im kleinen Rahmen im Schützenheim über die Bühne gegangen.

Am Wochenende stemmten die Schützen nun eine richtig große Sause nach alter Tradition – samt Festzelt, Umzug und Fahrgeschäften. Festleiter Christopher Gieseke zog ein positives Fazit. Ob Königsproklamation, Festessen oder Party – das Zelt sei stets voll gewesen. „Allein beim Festessen waren wir 180 Personen“, sagte Gieseke.

Volkskönig Rony Handrich, Kinderkönigin Pauline Sens und Königin Carina Langenbartels sind Müllingens diesjährige Sommermajestäten. Quelle: Katja Eggers

Auch das Wetter habe wunderbar mitgespielt. Am Sonnabend brachten die Schützen bei strahlendem Sonnenschein die Scheiben ihrer Majestäten an. Sommerkönigin wurde Carina Langenbartels, Volkskönig ist Rony Handrich. Lisa Nolle darf sich Jugendkönigin nennen. Pauline Sens sicherte sich den Titel der Kinderkönigin.

Die Goldene Ehrennadel des Fachverbands Schießsport der Region Hannover durfte sich Schützenchef Gerhard Lohmeier ans Revers heften lassen. Die Silberne Ehrennadel des Regionssportbundes für 50-jährige Mitgliedschaft bekamen Helmut Markus, Helmut Tietz und Siefried Sucker. Goldene Ehrennadeln für 15 Jahre Vorstandsarbeit gingen an Karl-Ulrich Froböse, Ute Heppner, Bernd Hoppe, Susann Spannknebel und Günter Wöckener.

Müllingens Schützen reihen sich als Gastgeber beim Umzug als letztes ein. Quelle: Katja Eggers

Zu den Höhepunkten der großen Schützensause gehörte am Sonntag der Festumzug durch den mit bunten Wimpeln und Fähnchen geschmückten Ort. Abordnungen von 20 Vereinen marschierten dabei mit. Auch örtliche Vereine wie die Kleingärtner, die Teichfreunde und die Oldtimerfreunde Wirringen sowie der Kindergarten reihten sich ein und winkten den Zuschauern am Straßenrand fröhlich zu.

Müllingens Kleingärtner sind mit dem Bollerwagen dabei. Quelle: Katja Eggers

Dass der Schützenverein Müllingen seit je her einen hohen Stellenwert im Dorf hat, war schließlich in der Festzeitschrift zu lesen. Der Verein war im April 1928 ins Leben gerufen worden. Nach dem Krieg wurde er 1957 neu gegründet. Mit dem Bau eines eigenen Schützenhauses begannen die Schützen im Juni 1959, im Dezember feierten sie Einweihung. Die Jugendabteilung wurde am 1. Februar 1968 gegründet. Heute gehören dem Verein mehr als 100 Mitglieder an.

Von Katja Egers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Musik unter Bäumen: Das Klinikum Wahrendorff hat am Sonntagvormittag seine beliebte September-Reihe Jazz im Park gestartet. Den Auftakt machte die Woodhouse Jazzband aus dem Ruhrgebiet.

02.09.2018

Während eine 71-jährige Sehnderin im Garten arbeitete, hat sich offenbar ein Dieb in ihre Küche geschlichen. Der Unbekannte stahl dort ein Portemonnaie.

05.09.2018

Steak, Köfte, Burger, Hähnchenbrust, Lammspieß, Champignonpfanne: Die Teilnehmer bei der 20. Civitan-Grillmeisterschaft haben sich mächtig ins Zeug geworfen. Mit Erfolg: Soviel Geld frü den guten Zweck kam noch nie zusammen.

02.09.2018