Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 20 Jahre KGS: Eine Schule feiert sich selbst
Umland Sehnde Nachrichten 20 Jahre KGS: Eine Schule feiert sich selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 06.10.2012
Die Schüler üben die Bgrüßung für den großen Festakt. Quelle: Katja Eggers
Sehnde

Schüler hatten damals erstmals die Möglichkeit, unter einem Dach entweder eine Haupt-, eine Realschule oder bis zur zehnten Klasse ein Gymnasium zu besuchen. Bei der Eröffnungsfeier am 19. August 1992 betonte Niedersachsens damaliger Kultusminister Rolf Wernstedt, dass Sehnde mit der KGS-Einführung den richtigen Weg für seine Schulentwicklung eingeschlagen habe. Maßgeblich ermöglicht hatten die Einführung der neuen Schulform die parteiübergreifende schnelle Entscheidung des Sehnder Rates und die Zustimmung der Eltern - 70 Prozent der Erziehungsberechtigten hatten sich seinerzeit für die KGS ausgesprochen.

Das einstige Sehnder Schulzentrum mit Real- und Hauptschule wurde für die neue Schulform umfangreich umgestaltet. Die KGS startete zunächst mit zwei Haupt-, zwei Realschul- und einer Gymnasialklasse. Mit der Novellierung des Schulgesetzes wurde 1995 auch die Orientierungsstufe angegliedert. Im Jahr 2001 bekam die Gesamtschule zudem eine gymnasiale Oberstufe. Zuvor hatten Absolventen des Gymnasialzweigs noch die Oberstufen der Gymnasien in Lehrte, Burgdorf, Hannover oder Hildesheim besuchen müssen. Für die KGS warben die Pädagogen seinerzeit mit Schlagworten wie „projektorientierter Unterricht“, „schulzweigübergreifende Kurse“ und „problemloser Übergang von einem zum anderen Schulzweig“.

Im Jahr 2006 wurde die KGS zur offenen Ganztagsschule. Ein Jahr später war die eigene Mensa fertig, 2009 eine neue Sporthalle. Seit ihrer Einführung erfreut sich die KGS stetig wachsender Schülerzahlen. Einen Rekord verzeichnete die Einrichtung im vergangenen Jahr mit 1869 Schülern. Seitdem ging die Zahl, unter anderem wegen des doppelten Abiturjahrgangs 2011, etwas zurück.

1750 Schüler unter einem Dach

Die Kooperative Gesamtschule Sehnde (KGS) ist die einzige weiterführende Schule der Stadt. Sie vereint alle Schulformen des Sekundarbereichs I sowie die gymnasiale Oberstufe unter einem Dach. Schüler des Haupt- und Realschulzweiges lernen gemeinsam in kombinierten Klassen auf unterschiedlichem Niveau. An der KGS unterrichten 140 Lehrkräfte rund 1750 Schüler. Die Schule ist eine offenen Ganztagsschule mit vielen Themenschwerpunkten. So gibt es Orchester- und Laptop-Klassen.

Darüber hinaus pflegt die KGS unter anderem Schüleraustauschprogramme mit Kanada, Litauen, Spanien und Frankreich. KGS-Schüler nehmen regelmäßig an künstlerischen, literarischen, sprachlichen und sportlichen Wettbewerben teil. Die Schule ist offizielle Partnerschule von Fußball-Bundesligist Hannover 96 und trägt die Gütesigel „Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule“ sowie „Schule ohne Rassismus“.

Exkultusminister Wernstedt hält Rede

Ihr 20-jähriges Bestehen feiert die Kooperative Gesamtschule Sehnde (KGS) von Montag bis Sonnabend, 8. bis 13. Oktober, mit einem bunten Programm:

Montag, 8. Oktober: Im Rathaus stellen die Fachbereiche aus. Unter anderem gibt es Musik, Fotos und naturwissenschaftliche Experimente zu sehen. Eröffnung ist um 12 Uhr.

Dienstag, 9. Oktober: Schüler des Fachbereichs Darstellendes Spiel führen im KGS-Forum das Werk „Ein Stück Schiller“ nach Karlheinz Franke auf. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt kostet zwei Euro.

Mittwoch, 10. Oktober: Die Schülervertretung lädt die Jahrgänge fünf bis acht zur Disco in der Schulstraße ein. Beginn ist um?17 Uhr.

Donnerstag, 11. Oktober: Schüler und Lehrer bitten für 14.30 Uhr unter dem Motto „Wir sind großartig“ zum großen KGS-Überraschungsevent vor dem Rathaus.

Freitag, 12. Oktober: Ehrengäste, Vorsitzende der Eltern- und der Schülerschaft, Ehemalige sowie Lehrer und Mitarbeiter feiern ab 11 Uhr beim Festakt im KGS-Forum. Die Festrede hält Exkultusminister Rolf Wernstedt. Abends feiert die KGS mit Musik und Tanz im Gutshof Rethmar. Beginn ist um 19 Uhr. Karten kosten acht Euro und sind unter anderem im Reisebüro Niesel und im Gutshof erhältlich.

Sonnabend, 13. Oktober: Die KGS lädt die Ehemaligen zu einem Treffen im Forum ein. Beginn ist um 11 Uhr. Auf dem Programm stehen Führungen durch das Gebäude.

Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sehnder SPD-Politiker haben sich in einen Schweinestall begeben. Sie sahen sich am Donnerstagabend die Mastanlage zwischen Klein Lobke und Gretenberg an. Landwirt Hans-Heinrich Oelkers hatte die Sozialdemokraten dorthin eingeladen, um Bedenken gegen seine Erweiterungspläne zu zerstreuen.

28.09.2012

K+S will einen neuen Graben rund um die Halde Hugo bei Ilten anlegen. Dadurch würde sich die Menge des mit Salz belasteten Wassers verringern. Es wird zurzeit noch für die Verfüllung der Grube Friedrichshall bei Sehnde verwendet.

27.09.2012

Die Farbenfirma Jänecke+Schneemann zieht ganz nach Höver um: Bereits im Oktober sollen auf dem Areal an der Hannoverschen Straße die Arbeiten an dem zweiten Bauabschnitt beginnen. Geplante Investition: fast 20 Millionen Euro.

25.09.2012