Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bauern wollen weniger Chemie
Umland Sehnde Nachrichten Bauern wollen weniger Chemie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 04.06.2014
Heinrich Bätke (rechts) von der Landwirtschaftskammer erklärt unter anderem, wie sich weniger Chemieeinsatz auf die Gerste auswirkt. Quelle: Eggers
Sehnde

Die LBG Lehrke, ein Zusammenschluss von Sehnder Landwirten, ist einer von insgesamt 64 Modellbetrieben in einem bundesweiten Projekt zum sogenannten integrierten Pflanzenschutz. Ziel ist es, den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft zu verringern. Wie das in der Praxis funktioniert, haben mehr als 50 Landwirte am Mittwoch bei einem Hoftag bei Landwirt Fabian Lehrke erfahren.

Lehrke und Heinrich Bätke von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen stellten dabei unterschiedliche Maßnahmen vor. Unter anderem kommen in den Modellbetrieben computergestützte Prognosemodelle zum Einsatz, die Auskunft geben, welche Schädlinge wo und wann besonders gute Bedingungen vorfinden.

Auf Lehrkes Feldern schauten sich die Landwirte zudem Versuchsreihen von Gerste an. Einige Pflanzen waren dabei unbehandelt geblieben, bei anderen waren Pflanzenschutzmittel zum Einsatz gekommen. „Wir können so vergleichen, welche Gerste sich wie entwickelt, wo der gezielte Einsatz von Pflanzenschutzmitteln erfolgreich war und wo künftig eventuell auf Chemie verzichtet werden kann“, sagte Bätke.

Das Modellprojekt wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft finanziert. Hintergrund ist der Nationale Aktionsplan zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP), den die Bundesregierung im April 2013 beschlossen hat. Der NAP schreibt vor, dass chemische Pflanzenschutzmittel auf ein notwendiges Maß begrenzt werden und mehr nicht chemische Mittel genutzt werden sollen.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Kopfhörern auf und einem Hund an der Leine: Bei einem Verkehrsunfall in Ilten ist eine 52 Jahre alte Joggerin am Montagnachmittag schwer verletzt worden.

03.06.2014

Von der Fluchtburg zum Familienwohnsitz: Rüdiger Freiherr von Wackerbarth gewährt in seinem Buch "Haus Rethmar - ein Landsitz in Niedersachsen" Einblicke ins Schloss Rethmar.

02.06.2014

Autoaufbrüche vor der Sporthalle, Diebstähle aus den Umkleidekabinen: Dieses Ärgernis will der MTV Rethmar abstellen, der damit seit Wochen immer wieder konfrontiert wird.

Renate Brämer 30.05.2014