Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Kalender 2018 – viel los in der Stadt

Burgdorf Kalender 2018 – viel los in der Stadt

Der neue Burgdorfer Veranstaltungskalender 2018 ist da. 336 Termine sind in der Faltbroschüre aufgeführt – so viele wie noch nie.

Voriger Artikel
Sehnder Tafel sorgt sich um die eigene Zukunft
Nächster Artikel
Extremwetter erschwert Bauern die Arbeit

Druckfrisch: der Burgdorfer Veranstaltungskalender 2018.

Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Burgdorf.  Rechtzeitig zum Start ins neue Jahr ist der Burgdorfer Veranstaltungskalender 2018 erschienen. Das kostenlose Faltblatt ist ab sofort in der VVV-Geschäftsstelle, im Bürgerbüro, in der HAZ/NP-Geschäftsstelle, der Stadtbücherei, der KulturWerkStadt und im Stadtmuseum erhältlich. Der Veranstaltungskalender ist mit 336 Termine so umfangreich wie wohl noch nie. „Es ist 2018 viel los in Burgdorf. Deshalb haben wir diesmal die Spalte mit den regelmäßigen Terminen weggelassen“, sagt VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich. Diese Termine – wie zum Beispiel Treffen von Selbsthilfegruppen – sind jedoch in der Online-Version unter burgdorf.de zu finden.

Die Veranstaltungsflut ist zum einen dem Themenjahr „Burgdorf – klingt gut!“ zu verdanken als auch den zahlreichen Jubiläen, die im Jahr 2018 in Burgdorf anstehen. Allen voran das 425-jährige Jubiläum der Burgdorfer Schützengesellschaft. Der Verkehrs- und Verschönerungs-Verein (VVV) wird 90. Zudem bestehen der Hohner-Ring, das Jugendhaus JohnnyB. und das Gymnasium 50 Jahre. Die Schule feiert ihr Jubiläum mit Konzerten – am 23. Februar kommt die NDR-Bigband – und Aufführungen – zum Beispiel der Theater AG Anfang März. Das JohnnyB. bereitet für April das Springdance-Event und einen Tag der offenen Tür vor. Die Akkordeonspieler des Hohner-Rings laden für den 18. März zum Konzert ein.

Die Palette der Termine, die der Kalender aufführt, reicht von Ausstellungen über Konzerte, Politik und Vorträge bis zum Schweinepreisschießen. Ein Höhepunkt des Jahres ist sicher das Open-air-Konzert mit Max Giesinger am 25. August. Schon jetzt sind dafür laut Bleich an die 1000 Eintrittskarten verkauft.

Von Anette Wulf-Dettmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten