Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schüler gehen Wasser und Feuer auf den Grund
Umland Sehnde Nachrichten Schüler gehen Wasser und Feuer auf den Grund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 08.09.2017
Lilian (von links), Lilly und Isabel (alle 9) beobachten, wie ihre Klassenkameradin Jonna (9) angestrengt Wasser mit einem Röhrchen ansaugt. Quelle: Michael Schütz
Anzeige
Rethmar

Dabei kann es auch anstrengend werden, wenn man den großen Augen von Jonna glauben kann. Die Neunjährige versuchte am Dienstagvormittag in einem Experiment, Wasser durch das Saugen an einem Röhrchen von einem Gefäß in das andere zu bringen. "Das geht schwer", befand sie. Auf diese Weise entdeckten die Kinder selbst die Eigenschaften von Wasser, sagte Habecker, der im Auftrag des Lehrmittelausstatters Merlin Didakt unterwegs ist.

Letztendlich sollen die Kinder auf der einen Seite das Experimentieren und wissenschaftliches Arbeiten üben, erklärte Habecker: "Schule soll Spaß machen." Aber es gehe auch darum, im Team zu arbeiten. Die Lehrer könnten so die Schüler in einer Situation beobachten, die sich vom normalen Unterricht unterscheide.

Klassenlehrerin Christiane Barenscheer zeigte sich angetan über die Möglichkeiten der Forschertage. "Das Material haben wir hier nicht", sagte die Pädagogin. Und dadurch, dass die Themen an einem ganzen Vormittag gelehrt werden, versprach sie sich zudem einen größeren Lerneffekt.

Von Michael Schütz

Die Sehnder Feuerwehr hat ein arbeitsreiches Wochenende hinter sich gebracht. Allein am Sonntag gab es für sie zwei Alarme. In einem Fall hatten allerdings schon Anwohner in Bolzum einen Brand in einem Abfallbehälter gelöscht.

04.09.2017

Die CDU Höver/Bilm hat sich bei einer Radtour über die Varianten für die geplante Trassenverlegung der Bahnstromleitung im Mergelbruch informiert. Der Zementhersteller Holcim will die Verlegung im Herbst beantragen. Die Leitungen sollen dann näher an Bilm heranrücken. Die Politiker sind skeptisch.

07.09.2017

Kaum ein kirchliches Gemeindefest wird in diesem Jahr ohne Martin Luther gefeiert. Auch in Sehnde stand am Sonntagnachmittag rund um die Kreuzkirche der Reformator im Mittelpunkt. Seine Texte wurden gelesen und Thesen ans Holz geschlagen. Ganz ohne Luther kam aber die Turmführung aus.

07.09.2017
Anzeige