Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ortsdurchfahrt wird für einen Tag voll gesperrt
Umland Sehnde Nachrichten Ortsdurchfahrt wird für einen Tag voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 20.04.2018
Bei der Sanierung der Ortsdurchfahrt in Bolzum und Wehmingen hat die Baufirma offenbar Schadstellen hinterlassen. Quelle: Oliver Kühn (Archiv)
Bolzum/Wehmingen

 Anwohner in Bolzum und Wehmingen müssen sich für einen Tag auf Beeinträchtigungen und Behinderungen einstellen: Weil die Baufirma bei der Sanierung der Ortsdurchfahrt (L 410) in beiden Dörfern im vergangenen Jahr offenbar nicht überall sauber gearbeitet hat, muss die Trasse am Mittwoch, 25. April, komplett gesperrt werden. Von 9 bis 18 Uhr lässt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr die Gewährleistungsarbeiten ausführen. An einigen Einmündungen seien Schadstellen festgestellt worden, teilt die Stadt Sehnde als untere Verkehrsbörde mit. 

Betroffen ist in Bolzum der Knotenpunkt mit der Marktstraße (Kreisstraße 167). Dort wird der Verkehr am 25. April halbseitig mit einer Baustellenampel in die Marktstraße und dann weiter über die Boltessemstraße sowie die Straße Am Anger umgeleitet. Der August-Hennies-Weg und der Pfingstanger sind dagegen voll gesperrt. In Wehmingen werden die Einmündungen des Wasseler Weges und des Buchenkampsweges erneuert. Die Durchfahrt auf der Landesstraße ist aber nach Angaben der Stadt gewährleistet. 

Die Sanierung im vergangenen Jahr hatte teils erheblichen Unmut ausgelöst, weil sich die Arbeiten wochenlang verzögerten, Grundstücke tagelang nicht angefahren werden konnten und der Durchgangsverkehr riesige Umwege über Gretenberg, Lühnde und Ingeln-Oesselse in Kauf nehmen musste. 

Von Oliver Kühn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Erschließung des Sehnder Neubaugebiets Maschwiesen Süd liegt im Zeitplan. Anfang Juni soll der Wohnungsbau für 70 Einheiten beginnen. Der am Rande des Areals ansässige Reisemobilverkäufer aber klagt über einen Umsatzeinbruch vor der Hauptreisezeit.

19.04.2018

Eine Neuauflage des Sehnder Dialogs für mehr Bürgerbeteiligung in den Finanzangelegenheiten der Stadt soll es nach Willen der Verwaltung nicht geben. Sie erteilt damit einer Idee der AfD eine Absage.

19.04.2018

Der Ortsrat Dolgen-Evern-Haimar wünscht sich Blühstreifen auf ungenutzten Friedhofsflächen. Er will nicht nur etwas für das Auge bieten, sondern auch einen Beitrag gegen das Insektensterben leisten.

19.04.2018