Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Leistungsspangen für Sehnder Jugendfeuerwehr
Umland Sehnde Nachrichten Leistungsspangen für Sehnder Jugendfeuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 22.09.2017
Eine der Sehnder Gruppen tritt zum Löschangriff an. Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde
Anzeige
Sehnde

Angetreten waren aus dem Stadtgebiet Sehnde zwei Gruppen mit Jugendlichen aus Bilm, Bolzum/Wehmingen, Ilten, Müllingen-Wirringen, Rethmar und Sehnde. Insgesamt waren es etwa 300 Jugendliche in 31 Gruppen aus der ganzen Region Hannover. Um die Prüfung erfolgreich zu absolvieren, mussten die Jugendlichen verschiedene Disziplinen aus den Bereichen Sport und Feuerwehrtechnik erfüllen. Dafür hatten sie sechs Wochen lang ausgiebig trainiert.

Dazu gehörten zum Beispiel ein Staffellauf und das Kugelstoßen: Hierbei mussten die Gruppenmitglieder insgesamt mindestens 55 Meter erzielen. Zum feuerwehrtechnischen Teil zählten das Aufbauen eines Löschangriffs und eine Schlauchschnelligkeitsübung. Bei dieser mussten insgesamt acht doppelt gerollte C-Schläuche hintereinander ausgerollt und anschließend von zwei Mitglieder zusammengekuppelt werden. Je weniger Zeit dafür von Nöten ist, desto mehr Punkte gibt es.

Zum Schluss mussten verschiedene Fragen aus den Bereichen Ausrüstung und Geräte, Unfallverhütung, sowie Gesellschafts- und Jugendpolitik beantwortet werden. Zusätzlich zu all diesen Aufgaben wurde auch der Gesamteindruck der jeweiligen Gruppen bewertet: Dabei lag das Augenmerk auf der persönlichen Haltung sowie auf einem geordneten und geschlossenen Auftreten innerhalb der Gruppe.

Alle Sehnder Jugendlichen haben die Leistungsspange oder eine Urkunde erhalten. Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde

Von Sandra Köhler

Wie funktioniert das Ohr? Wie fühlt es sich an, nichts zu hören? Und was für Geräusche lassen sich selbst erzeugen? Das konnten die Kinder der Klasse 3 der Heinrich-Bokemeyer-Grundschule bei einer sogenannten Hör-Aktion erfahren.

22.09.2017

Mit Schauspiel, Witz und Gesang brachte Schauspielerin Alexandra Hehl beim Theaterstück "Die Händlerin der Worte und die gestohlenen Wörter" 167 Grundschülern der Wilhelm-Raabe-Schule die besondere Bedeutung von Wörtern näher.

22.09.2017

Das dürfte für viele sehr überraschend kommen: Carsten Milde, Schulleiter der Kooperativen Gesamtschule Sehnde (KGS), will die Schule verlassen und hat sich zur Landesschulbehörde beworben. Damit würde die Leiterstelle in einer der größten weiterführenden Schulen Niedersachsens das erste Mal in ihrer Geschichte vakant werden.

22.09.2017
Anzeige