Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Plattdeutscher Zwischenstopp auf dem Gutshof
Umland Sehnde Nachrichten Plattdeutscher Zwischenstopp auf dem Gutshof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 20.11.2017
Das Duo Linek und Brüggemann hat viele kleine (Lied)Geschichten im Gepäck. Quelle: Patricia Oswald-Kipper
Rethmar

 Musiker Lars-Luis Linek und NDR-Redakteurin Ilka Brüggemann gehen auf Tour. Im Gepäck haben sie ihr erstes gemeinsames Album mit dem Titel „Neddersassen Törn“. Das stellen sie bei ihrem Besuch im Gutshof Rethmar am Freitag, 24. November, um 20 Uhr vor.

Nedersassen Törn verbindet Blues und Plattdüütsch, wenn der Vollblutmusiker Linek mit der Mundharmonika, auf Platt „Snutenhobel“, den musikalischen Part meistert und seine Partnerin „Dit und Dat“ und allerlei Dönjes zum Besten gibt. In dem rund zweistündigen Programm erwarten die Zuschauer im Gutshof viele kleine Geschichten mit Musik.

Linek und Brüggemann unternehmen dabei eine Rundreise mit Kind und Kegel und natürlich mit eigenen Liedern und Geschichten. Und dass sie sich nicht nur persönlich schätzen, sondern auch auf plattdeutsch das Wasser reichen können, macht den Reisetörn perfekt.

Ob Germanenwettstreit, Märchenstraße, Löffeltrunk, Kramermarkt oder Snutenhobel-Rattenfänger, Sagenhaftes oder Wahrhaftiges: „Neddersassen Törn“ eine plattdeutsche Liebeserklärung der beiden an das Land Niedersachsen, seine Geschichte, seine Sprache, seine Menschen, seine Kultur und seine Gepflogenheiten – gewürzt mit einer gehörigen Portion Selbstironie und Wortwitz.

Lars-Luis Linek hat sich mit seinem Markenzeichen „Blues op Platt“ etabliert. Viele Kinder kennen seinen charakteristischen Mundharmonika-Sound aus der Sesamstraße. Den Erwachsenen ist er vom Großstadtrevier bekannt. Die Plattschnacker kennen ihn von der „NDR-Plappermöhl“.

Ilka Brüggemann entdeckte als rasende Reporterin ihr Herz für das Alltagsgeschehen, für Menschen und deren Marotten. Seit einigen Jahren ist sie stets mit einem Notizbuch unterwegs, sammelt manchmal kuriose Alltagsbeobachtungen, nimmt daraus ihre Ideen für die NDR-Rubrik „Hör mal´n beten to“.

Der Eintritt für die Veranstaltung im Gutshof Rethmar kostet 17 Euro pro Person, zuzüglich Vorverkaufsgebühr. Karten für die Vorstellung sind noch in der HAZ-Vorverkaufsstelle in Lehrte, Zuckerpassage 4 sowie im Gutshof in Rethmar sowie im Internet unter http//Tickets.haz.de/ erhältlich.

Von Patricia Oswald-Kipper

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Planungen für den Turnhallenneubau und die Erweiterung der Kooperativen Gesamtschule (KGS) sind im vollen Gange. In der nächsten Ratssitzung sollen die Politiker Entscheidungen treffen.  

23.11.2017

Die Polizei vermeldet einen Einbruch in ein Reihenhaus am Schumannweg. Der unbekannte Täter stahl dabei Schmuck. Der Wert der Beute ist noch unklar.

20.11.2017

Ein schwarzer Kleinwagen ist beim Ausparken auf einem Parkplatz in Ilten gegen einen schwarzen BMW gestoßen. Der Unfallfahrer flüchtete.

19.11.2017