Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bohrmaschine aus Wassel kommt nach Eritrea
Umland Sehnde Nachrichten Bohrmaschine aus Wassel kommt nach Eritrea
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 21.05.2018
Wilhelm Gellermann (links) und Manfred Müller vom DGB binden die 400 Kilo schwere Säulenbohrmaschine auf der Ladefläche fest. Quelle: Katja Eggers
Wassel

 Die Werkzeugsammler des DGB Sehnde haben am Mittwoch wieder fette Beute gemacht. Diesmal holten sie auf dem Hof von Ortsbürgermeisterin Almuth Gellermann in Wassel eine knapp 400 Kilogramm schwere Säulenbormaschine ab. 

Das Gerät hat seinen Namen, weil es fest installiert ist und aus einer Säule und einem verstellbaren Bohrtisch besteht. Wilhelm Gellermann, Ehemann der Ortsbürgermeisterin, wollte die Bohrmaschine loswerden, weil sie kaum noch zum Einsatz kommt und er Platz in der Werkstatt braucht. In der Vergangenheit habe das Gerät aber gute Dienste geleistet. Gellermann hat damit Stahl und Eisenbleche gebohrt. Der Landwirt hat die Maschine, Baujahr 1954, in den Achtzigerjahren der hannoverschen Firma VDO zum kleinen Preis abgekauft, als diese ihren Betrieb aufgab. 

Werkzeugsammler Manfred Müller bezeichnete die große Maschine als „einen Sechser im Lotto“. So große Maschinen würden selten zur Verfügung gestellt. „Die kann andernorts bestimmt noch zum Einsatz kommen“, vermutete Müller. Mit den ehrenamtlichen DGB-Senioren sammelt er schon seit Jahren gebrauchte Werkzeuge und Geräte und gibt sie an den Verein Arbeit und Dritte Welt in Hildesheim. Dort arbeiten Langzeitarbeitslose die Sachen auf und verschicken sie danach in Entwicklungsländer.

„Ich könnte mir vorstellen, dass die Maschine nach Eritrea oder Gambia kommt, weil dort gerade eine Werkstatt für Lastwagen aufgebaut wird“, meinte Stefan Schaperjahn vom Verein Arbeit und Dritte Welt. Um das Schwergewicht auf die Ladefläche seines Transporters zu heben, setze Gellermann seinen Frontlader ein.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor dem Trödeln kommt das Aufräumen: Fundstücke aus Haus und Keller bieten die Höveraner beim Dorfflohmarkt am 9. Juni von 11 bis 16 Uhr auf dem Parkplatz hinter der Holcim-Kantine feil. 

20.05.2018

Das Begrüßungspaket der Stadt ist sehr gefragt. Allein in diesem Jahr haben die ehrenamtlichen Helfer rund 70 Rucksäcke für Neugeborene überreicht. Die erneute Spende der Sparkasse kam gerade recht.

20.05.2018

Im Regional-Museum in Rethmar sind jetzt besondere Schätze aus dem Schützenwesen zu sehen. Die Schützen der Stadt Sehnde haben dem Haus ihre Königsketten als Dauerleihgaben zur Verfügung gestellt.

20.05.2018