Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Diebe stehlen Putzmaschine aus Rohbau
Umland Sehnde Diebe stehlen Putzmaschine aus Rohbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 10.10.2018
Aus einem Rohbau im Neubaugebiet „Kleines Öhr“ ist die Putzmaschine gestohlen worden. Quelle: Oliver Kühn
Sehnde

Das scheint eine neue Masche zu sein: Erst im April waren Unbekannte in einen Rohbau im Neubaugebiet „Kleines Öhr“ eingebrochen und hatten daraus Fassadenputz im Wert von rund 3000 Euro gestohlen. Jetzt ist ein ähnlicher Fall passiert. Ein oder mehrere Einbrecher haben dort in der Straße Vor der Ohe aus einem Rohbau die Putzmaschine einer Firma im Wert von 6500 Euro mitgehen lassen. Die Täter hatten die Terrassentür gewaltsam aufgebrochen, waren mit ihrem Diebesgut dann aber nach Angaben der Polizei durch die Eingangstür heraus spaziert. Die Tat muss sich zwischen Montag, 17 Uhr, und Dienstag, 8 Uhr, zugetragen haben.

Bei der Putzmaschine handelt es sich um ein professionelles Gerät mit der Bezeichnung Putzmaschine PFT Mischpumpe G4 in der Farbe orange, mit dem etwa Wandputz oder ähnliches aufgebracht werden kann. Die Polizei Lehrte bittet mögliche Zeugen, sich unter Telefon (0 51 32) 82 70 bei ihr zu melden.

Von Oliver Kühn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Zusammenstoß mit einem Auto sind drei sogenannte Hannoveraner-Reitpferde zwischen Evern und Haimar schwer verletzt worden. Laut Polizei gibt es Hinweise, dass jemand das Weidetor geöffnet hat.

12.10.2018

Das Hannoversche Straßenbahn-Museum (HSM) hat zwei ausrangierte Stadtbahnwagen von der Üstra erworben. Die grünen Triebwagen aus der Reihe Tw 6000 seien ein „Meilenstein der Stadtbahnentwicklung“.

12.10.2018

Mehr Einnahmen, weniger Ausgaben: Sehnde kann sein Defizit 2018 voraussichtlich um rund 840.000 auf 1,7 Millionen Euro verringern.

11.10.2018