Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Blitzer: An diesen Tagen wird in Sehnde geblitzt
Umland Sehnde Blitzer: An diesen Tagen wird in Sehnde geblitzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 21.03.2019
Achtung Blitzer: Die Region Hannover stellt wieder Radarkontrollen auf – auch in Sehnde. Quelle: Polizei (Archiv)
Sehnde

 Autofahrer in Sehnde aufgepasst: Die Region Hannover ist im März wieder mit ihren zwei Messgeräten unterwegs – und macht dabei für Radarkontrollen auch Halt im Stadtgebiet. An folgenden Tagen müssen Auto-, Lkw- und Motorradfahrer mit mobilen Blitzern in Sehnde rechnen:

Freitag, 8. März

Mittwoch, 20. März

Donnerstag, 28. März

Stationäre Blitzer in und um Hannover

Wo müssen Verkehrsteilnehmer mit stationären Blitzern in Sehnde rechnen?

In Sehnde direkt sind keine stationären Blitzer aufgebaut. Auch in Lehrte gibt es solche Radarkontrollen nicht. In der Umgebung müssen Autofahrer mit einer Geschwindigkeitskontrolle in Oesselse rechnen. Dort ist ein Blitzer auf der Gleidinger Straße/Ecke Heidfeldweg fest installiert. Der Blitzer steht nahe der Bushaltestelle und misst die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer, die ortseinwärts unterwegs sind.

Wo genau blitzt die Region Hannover?

Die genauen Orte gibt die Region vorher nicht bekannt, lediglich die Kommune, in der an den Tagen schwerpunktmäßig die Geschwindigkeit kontrolliert werden soll, wird mitgeteilt. Generell suchen sich Regionsmitarbeiter Orte für die Messgeräte aus, an denen es häufiger zu Unfällen kommt. Die Blitzer sollen dazu führen, dass sich Verkehrsteilnehmer an die dort geltende Höchstgeschwindigkeit halten.

Gibt es sonst noch Radarkontrollen?

Ja, denn auch die Polizei kann die Geschwindigkeit kontrollieren. Autofahrer sollten deshalb auch an anderen Tagen mit Blitzern rechnen.

Welche Strafen drohen?

Im Bußgeldkatalog sind die Strafen festgeschrieben, die bei Geschwindigkeitsüberschreitungen drohen. Die Höhe setzt sich aus dem km/-Wert, der überschritten wurde und dem Ort, an dem die Geschwindigkeit überschritten wurde, zusammen. Es macht einen Unterschied, ob Autofahrer außerorts oder innerorts geblitzt wurden. Zudem ist die Strafe abhängig vom Fahrzeug: Autofahrer von normalen Pkw können mit niedrigeren Strafen rechnen, als Fahrer von Lkw und Pkw mit Anhängern. Wer den Fuß zu fest auf dem Gaspedal hatte, dem drohen neben einem Bußgeld zudem Punkte bei der Verkehrssünderkartei in Flensburg sowie die Abgabe des Führerscheins.

Autofahrer, die außerorts mit einem normalen Pkw unterwegs sind, geblitzt werden und dabei bis 10 km/h zu schnell fahren müssen 10 Euro Bußgeld bezahlen. Wird die Geschwindigkeit um 11 bis 15 km/h überschritten droht ein Bußgeldbescheid mit 20 Euro. Wer außerorts zwischen 21 und 25 km/h zu schnell fährt und geblitzt wird, bekommt einen Bußgeldbescheid über 70 Euro sowie Punkt in Flensburg. Wer mehr als 70 km/h schneller unterwegs ist als die erlaubte Höchstgeschwindigkeit, dem drohen ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro und 2 Punkte. Zudem muss der Führerschein für drei Monate abgegeben werden.

Was ist aktuell in Sehnde los? Alle Nachrichten aus der Stadt und den angrenzenden Orten lesen Sie hier.

Alles Wissenswerte rund um Blitzer-Warner sowie eine aktuelle Übersicht in welchen Städten und Gemeinden die Region Hannover in der aktuellen Woche schwerpunktmäßig Blitzer aufstellt, finden Sie hier.

Sollten Sie einen Ausflug nach Burgwedel planen lesen Sie hier, an welchen Tagen die Region dort blitzt.

Auch in Uetze plant die Region Hannover Geschwindigkeitskontrollen. An diesen Tagen müssen Sie dort mit Blitzern rechnen.

Von Julia Polley

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sehnde fehlen für das nächste Kitajahr 30 Krippenplätze. Die Stadt prüft deshalb, ob Container, eine Wohnung oder eine städtische Großtagespflege eine Lösung bringen könnten.

26.02.2019

Die Region Hannover will die Bushaltestelle in Wassel so umbauen, dass diese künftig barrierefrei ist.

26.02.2019

In Bilm sind Diebe in eine landwirtschaftlich genutzte Halle an der Straße Kleifeld eingedrungen. Sie stahlen dort hochwertiges Werkzeug. Im selben Straßenzug wurde auch ein Auto aufgebrochen. Daraus stehlen die Täter einen Airbag.

26.02.2019