Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Kinder gehen auf Schatzsuche am Falkenpfad
Umland Sehnde Kinder gehen auf Schatzsuche am Falkenpfad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.07.2018
Wissenswertes rund um Bienen und Blumen: Michael Lucas vom Nabu erklärt Christoph (10, links), Kiell (8) und Johanna (8) ein Blütenkelchmodell. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Wassel

Am Natur-Kultur-Pfad in Wassel ist es am Mittwochvormittag hoch hergegangen. Bei einer Ferienpassaktion haben 19 Kinder zwischen sieben und 13 Jahren die Natur erkundet. In Teams ging es zunächst darum, einen Code zu knacken, um damit eine Schatztruhe zu öffnen. Am Startpunkt am Feuerwehrhaus bekamen die Gruppen die ersten Hinweise, auf dem Falkenpfad gab es weitere –an jeder Station einen neuen. „Manchmal sind wir falsch gegangen, dann mussten wir den Hinweis nochmal genau nachlesen“, berichtete die 13-jährige Johanna. Mit dem Lösungswort konnte die Schatztruhe schließlich geöffnet werden. Den Inhalt durften die emsigen Schatzsucher behalten – es gab Anstecker, Aufkleber und Süßigkeiten.

Justus (10, von links), Lene (7), Johanna (13) und Janne (9) öffnen die Schatztruhe mit einem Code. Quelle: Katja Eggers

Der zweite Teil der Ferienpassaktion drehte sich um das Thema Wildbienen. Michael Lucas vom Nabu (Naturschutzbund) Laatzen hatte dafür jede Menge Equipment dabei. Anhand von Schautafeln erklärte er den Kindern den Unterschied von Wild- und Honigbienen. „Wildbienen sind unsere wichtigsten Bestäuber, sie sind kleiner, aber fleißiger als die Honigbienen“, erläuterte Lucas.

Im selbst gebauten Insektenhotel werden sich künftig auch Wildbienen wohl fühlen. Quelle: Katja Eggers

Der Experte vom Nabu hatte auch tote Bienen dabei. Die Kinder schauten sie sich unter dem Mikroskop und mit der Lupe an. Anhand eines Modells erklärte Lucas, wie eine Blüte bestäubt und daraus ein Apfel wird. Um Wildbienen im heimischen Garten einen Unterschlupf zu bieten, bauten die jungen Naturforscher schließlich Insektenhotels zum Mitnehmen. „Da fühlen sich dann später zum Beispiel Mauer- und Löcherbienen wohl“, sagt Lucas.

Mit der Ferienpassaktion wollte der Verein Natur-Kultur-Pfad Wassel den Nachwuchs für die Natur sensibilisieren. „Ziel war auch, zu zeigen, dass Naturschutz richtig Spaß machen kann“, betonte Erika Nowak, die Vorsitzende des Vereins. Davon will sich übrigens auch Regionspräsident Hauke Jagau überzeugen: Er besucht den Naturlehrpfad am 26. Juli im Rahmen seiner Sommerradtour durch die Region.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es hat Jahre gedauert, nun soll es endlich losgehen: Der Rat hat den Vorentwurf für die Erweiterung der KGS Sehnde gebilligt – jetzt kann die Stadt die Baugenehmigung beantragen.

06.07.2018

Ein 39 Jahre alter Sehnder ist zu neun Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Er hat für ein ortsansässiges Taxiunternehmen Schulkinder transportiert – obwohl er keinen Führerschein besaß.

06.07.2018

Die Polizei hat am Donnerstag erneut das Wohnhaus der 32-Jährigen aus Bockenem durchsucht, die Ende Mai tot in Sehnde-Höver gefunden wurde. Die Ermittler suchen weiter nach dem Tatort. Der Mann der Toten sitzt wegen Verdachts auf Totschlag in U-Haft.

09.07.2018
Anzeige