Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Bürgerbüro: Stadt feilt am Wartesystem
Umland Sehnde Bürgerbüro: Stadt feilt am Wartesystem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 30.07.2018
Auf einem Monitor können die Bürger ablesen, wann sie an der Reihe sind. Quelle: Eggers (Archiv)
Anzeige
Sehnde

Um lange Schlangen und Wartezeiten im Bürgerbüro zu vermeiden, hatte die Stadt Anfang 2016 ein Wartemarkensystem mit Monitor eingeführt. Darauf kann jeder Kunde ablesen, wann er an der Reihe ist und somit die voraussichtliche Wartezeit abschätzen. Im Frühjahr dieses Jahres hatte das Bürgerbüro nach den Erfahrungen aus fast zwei Jahren zudem noch seine Öffnungszeiten geändert und an die tatsächlichen Kundenströme angepasst. Doch Schwankungen ließen sich nicht verhindern, heißt es aus dem Rathaus. Das hat nun Folgen: Wenn sich die Zahl der Kunden so stark erhöht, dass die Wartezeit weit über die Öffnungszeiten hinausginge, behält sich die Stadtverwaltung vor, das Wartemarkensystem bereits rund 30 Minuten vor deren Ende auszuschalten. Denn die Stadt müsse die gesetzliche Höchstarbeitszeit im Auge behalten, erläutert die Erste Stadträtin Bettina Conrady diesen Schritt.

Nach der aktuellen Statistik vom Dezember 2017 beträgt die Wartezeit im Bürgerbüro durchschnittlich acht Minuten. Nach der Auswertung der Kundenströme hatte das Bürgerbüro seine Öffnungszeiten mit Früh- und Nachmittagsbesetzung sowie Pausen über die Mittagszeit angepasst.

Aktuell ist das Bürgerbüro montags bis mittwochs von 7.30 bis 12.30 und von 13.30 bis 15 Uhr geöffnet, donnerstags von 8 bis 12.30 und von 13.30 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 12.30 Uhr. Wenn der Andrang zu groß ist, wird nun das Wartemarkensystem 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten abgeschaltet. Damit könnten keine neuen Kunden mehr angenommen werden, sie würden aber auch nicht unnötig in der Hoffnung warten, ihren Antrag noch stellen zu können, teilt die Stadt mit. Die Anliegen aller Kunden, die über eine Wartemarke verfügen, würden aber „garantiert bearbeitet – auch außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten“.

Von Oliver Kühn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Waldbad in Sehnde ist längst kein Geheimtipp mehr. In das idyllische Bad kommen derzeit sogar viele Auswärtige – weil etwa in Hannover die Bäder zu voll sind.

30.07.2018

Mitten im Hochsommer gerät der Sehnder Weihnachtsmarkt in die Diskussion. Machen Ortsrat und Händler in diesem Jahr dabei wieder gemeinsame Sache?

02.08.2018

Alles friedlich und ruhig: Das Fazit der Polizei zum Snntg-Festival fällt positiv aus. Es habe keine Auffälligkeiten gegeben, heißt es. Bei Drogenkontrollen wurden die Beamten nur selten fündig.

30.07.2018
Anzeige