Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Bergbauamt genehmigt Flutung mit Assewasser
Umland Sehnde Bergbauamt genehmigt Flutung mit Assewasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 18.07.2018
Mit gelben Holzkreuzen im Stadtgebiet protestiert die Bürgerinitiative seit Monaten gegen das Assewasser. Quelle: Kühn (Archiv)
Sehnde

Jetzt ist es amtlich: Das Assewasser kommt nach Sehnde. Am Mittwoch hat das Landesamt für Bergbau (LBEG) seine Genehmigung gegeben, leicht radioaktive Zutrittslösungen aus dem Bergwerk Asse künftig für die Flutung des stillgelegten Bergwerks Bergmannssegen-Hugo an der Bismarckstraße in der Kernstadt zu nutzen. Dies hatten die Bundesgesellschaft für Endlagerung als Betreiberin der Asse und die Kali+Salz Entsorgungs GmbH (K+S) als Empfänger des Assewassers beantragt. Voraussetzung sei jedoch, dass das Wasser radiologisch die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung einhalte, teilte Sprecherin Heinke Traeger mit.

Der Stadt oder einer von ihr benannten Organisation wird das Recht eingeräumt, jederzeit Proben nehmen und in einem von ihr benannten Labor untersuchen zu lassen. Die Stadt hatte in einer vom Rat einstimmig verabschiedeten Stellungnahme im Falle einer Genehmigung eine lückenlose Überwachung gefordert. Für die Sehnder Bürgerinitiative (BI) Assewasser –Nein Danke kam die Nachricht völlig überraschend. „Das ist eine Hiobsbotschaft“, sagt Mitglied Boris Hallmann. Am Donnerstag will sich die BI dezidiert dazu äußern. Sie bemängelt aber schon lange, dass nur die beiden Nuklide Tritium und Caesium in den Trinkwasserwerten gemessen werden sollen, andere aber nicht.

Von Oliver Kühn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Kinderarbeit, eine bessere Verteidigung der Stadt gegen einen Angriff aus Lehrte und Tempolimits spricht sich Christina Lütkebohmert aus, die für Die Partei als Bürgermeisterkandidatin antritt.

18.07.2018

Unbekannte haben aus einem Citroen an der Ost-West-Straße in Dolgen das Navigationssystem, die Klimaanlagensteuerung sowie den Fahrer- und Beifahrerairbag gestohlen. Der Schaden beträgt 1700 Euro.

18.07.2018

Das snntg-Festival auf dem Gelände des Hannoverschen Straßenbahn-Museums kehrt zurück: Vom 27. bis 29. Juli geht es in Sehnde-Wehmingen über die Bühne(n). Für die Open-Air-Party gibt es noch Karten.

17.07.2018