Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sehnde Sehnde: Völksen tritt aus CDU-Fraktion aus
Umland Sehnde Sehnde: Völksen tritt aus CDU-Fraktion aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 14.07.2018
Hartmut Völksen ist aus der Sehnder CDU-Ratsfraktion ausgetreten. Quelle: Kühn (Archiv)
Anzeige
Sehnde

Das ist ein Paukenschlag mitten in der politischen Sommerpause: Der CDU-Ratsherr Hartmut Völksen, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Sehnde, ist überraschend und offenbar im Streit aus der CDU-Ratsfraktion ausgetreten. Grund dafür sind nach seinen Angaben vor allem Meinungsverschiedenheiten mit dem Vorsitzenden Klaus Hoffmann. Der 63-Jährige ist damit einem Abwahlantrag aus seinen eigenen Reihen zuvorgekommen. Er behalte jedoch sein Ratsmandat und wolle auch zunächst in der Partei bleiben.

Er schade dem Ansehen der Fraktion – dies sei ihm bei einem vorbereiteten Abwahlantrag in einer Fraktionssitzung mitgeteilt worden. Zudem soll er zu oft die Verwaltung um Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke, ebenfalls CDU, kritisiert haben, die an eine Überwachung grenze. „Der Inhalt ist haarsträubend und zu 80 Prozent unwahr und unwissend“, sagte Völksen in einem Gespräch mit dieser Zeitung. Er habe die Sitzung wie ein Tribunal empfunden.

Mit den Zielen von Fraktion und Vorstand sei er nicht mehr einverstanden gewesen. Dazu gehörten etwa die kostspieligen Investitionen für den Turnhallenneubau mit unnötigen Tribünen, die Erweiterung der KGS und die Neubauten von Kindergärten. „Damit hinterlassen wir der nächsten Generation einen riesigen Schuldenberg, da habe ich Skrupel.“ Der Diplom-Finanzwirt und Prokurist einer Grundstücksgesellschaft in Lehrte war der Verwaltungs- und Bauexperte seiner Fraktion.

CDU-Fraktionschef Hoffmann bestätigt, dass ein Ausschlussantrag von fünf Mitgliedern der Fraktion vorgelegen habe. „Seine Ziele und die der Fraktion haben nicht mehr übereingestimmt.“ Das sei ein Prozess gewesen, der sich über längere Zeit hingezogen habe. Zu weiteren Inhalten wolle er keine Stellung beziehen, das seien fraktionsinterne Vorgänge. Ob sich die Mehrheitsverhältnisse im Rat jetzt ändern, müsse man abwarten.

Völksen treiben nach eigenen Angaben aber nicht nur inhaltliche Gründe. Der Fraktionsvorsitzende erwarte „absolute Fraktionsdisziplin“, das gehe über eine einheitliche Willensbildung hinaus: „Ich bin dem Wählerauftrag und den Bürgern verpflichtet und werde nach meinem Gewissen entscheiden.“ Jetzt werde er als fraktionsloses Ratsmitglied weiterarbeiten. Angebote von anderen Parteien von der SPD über die Grünen bis zur AfD habe er abgelehnt.

Völksen war bis zur Kommunalwahl 2016 selbst fünf Jahre CDU-Fraktionsvorsitzender, ist aktuell Mitglied im Verwaltungsausschuss sowie den Ausschüssen für Stadtentwicklung und Umwelt sowie Ordnung und Ehrenamt. Der jetzige Fraktionschef Hoffmann hat bereits angekündigt, Völksen durch einen anderen Vertreter zu ersetzen. Anders ist dies bei seinem Amt als stellvertretender Bürgermeister. Über eine Abwahl müsste der Rat entscheiden. Völksen vermutet, dass auch die Bürgermeisterwahl im nächsten Mai eine Rolle spiele. Im August wolle die Sehnder CDU ihren Kandidaten vorstellen – da könne die Partei keinen angeblichen Nestbeschmutzer brauchen, meint der 63-Jährige.

Von Oliver Kühn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Iltener Kirchengemeinde lässt eine alte bäuerliche Tradition aufleben – das Ernteläuten. Früher machten sich die Bauern dann mit dem Pferdefuhrwerk zur gemeinsamen Mahlzeit auf dem Heimweg.

14.07.2018

Der Regionssportbund sucht Schulabgänger, die sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr engagieren wollen. Ein Jahr arbeiten die Abiturienten bei Vereinen in Sehnde und helfen etwa beim Training.

14.07.2018

Ob in oder außerhalb der Ferien: Der Kinder- und Jugendtreff (KiJu) Sehnde bietet für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene verschiedener Nationalitäten an fünf Tagen in der Woche Kurzweil.

13.07.2018
Anzeige