Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Springe Drei neue Skistrecken führen am Deisterhang entlang
Umland Springe Drei neue Skistrecken führen am Deisterhang entlang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 05.12.2018
181206-springe Loipen Quelle: Llorens Garcia, Amparo
Springe

Wintersportfans haben nun die Möglichkeit, drei unterschiedlich lange Strecken zu fahren – sobald der erste Schnee fällt.

Mit einem traurigen und einem lachenden Auge schaue der Ski-Club auf die Neueröffnung der Loipen am Deisterhang, sagte Martin Bäumler vom Ski-Club. Gemeinsam mit anderen Vereinsmitgliedern hatte er sich für die Errichtung der Strecken eingesetzt. Das traurige Auge, mit dem er auf die alten Langlaufstrecken blickt, rührt daher, dass deren Lage von ihm als „idyllisch“ beschrieben wird. Allein, es hilft nichts, die Skistrecke führte durch ein Naturschutzgebiet (Flora-Fauna-Habitat) und kann deshalb nicht als Ski-Loipe genutzt werden. „Das funktioniert nicht mehr“, räumt Bäumler selbst ein.

Dann dankt er den Landesforsten, dass sie es möglich gemacht habe, eine alternative Route am Deister zu schaffen. „Wir brauchen diese Höhenlage zum Skifahren“, sagte er.

Landesforstenchef Christian Boele-Keimer machte klar, dass ihm die Bedürfnisse des Ski-Clubs ein Herzensanliegen seien. Immerhin habe er selbst beim Ski-Club erste Erfahrungen mit dem Wintersport gemacht. Demzufolge habe er eine „große Offenheit“ für das Anliegen der Wintersportler. Und stellte heraus, dass ihm die Waldnutzung für Erholungszwecke stets wichtig sei: „Wer seine Freizeit in der Natur verbringt, der wird sich später auch für den Wald einsetzen“, glaubt er.

Ihm sei bewusst, dass der neue Routenverlauf ein Kompromiss sei – für beide Seiten. „Dies ist ein tolles Beispiel dafür, wie man Erholung und Nutz und Schutz miteinander vereinbaren kann“, sagte der Leiter des Forstamtes Saupark. Im Bereich des Parkplatzes „Laube“ starten die Loipen, Skifahrer haben die Auswahl zwischen drei Streckenvarianten, die je zwei, vier und 5,6 Kilometer lang sind.

Der stellvertretende Bürgermeister Heinrich Freimann stellte die Bedeutung der Loipe für die Naherholung der Bürger heraus und mahnte künftige Nutzer, immer schön auf der Loipe zu bleiben und nicht die Wege zu verlassen, um eine Nutzung „im Einklang mit der Natur“ zu ermöglichen.

Boele-Keimer erläuterte, dass an der Deister-Höhe manches Mal Skiwetter herrsche, während unten im Tal nichts davon zu merken sei: „Während am Jagdschloss schon die Krokusse blühen, schaufelt Revierförster Axel Gerlach hier manches Mal noch Schnee“, sagte er.

Der Ski-Club hat rund 300 Mitglieder – und freut sich über jeden, der selbst Abfahrtski fahren oder die Loipen testen möchte. Mehr Informationen finden Interessierte im Internet auf www.skiclubspringe.de.

Von Ralf T. Mischer