Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Springe Minigolf-Anlage feiert Zehnjähriges
Umland Springe Minigolf-Anlage feiert Zehnjähriges
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 25.03.2018
Ist die Bahn eben genug? Die Vorbereitungen zum Saisonstart laufen bei Björn Henkel auf Hochtouren Quelle: Helmbrecht
Anzeige
Springe.

Am Anfang stand das Abenteuer, sagt Björn Henkel mit einem Schmunzeln. In Eigenregie hatte der MSV 05 Bad Münder/Springe von 2005 vor zehn Jahren am Hallenbad eine Minigolf-Anlage gebaut. „Mit viel Improvisation“, erinnert sich Henkel. Gefeiert wird der Geburtstag jetzt mit zahlreichen Aktionen. Vieles hat sich in den vergangenen zehn Jahren eingespielt – einiges aber auch nicht. „Viele wissen immer noch nicht, dass es uns gibt“, hat Henkel festgestellt. Dabei setzte der Verein bewusst auf die Werbung im Internet und den sozialen Medien. „Wir sind mit der Stadt im Gespräch, um die Anlage besser auszuschildern, etwas abgelegen ist es hier ja schon.“

Ende der 90er-Jahre sei Minigolf auf dem Beliebtheitshöhepunkt gewesen – seitdem sinkt die Beliebtheit für den Sport, sagt Henkel. „Was fehlt, sind die Kinder und Jugendlichen, und das ist nur schwer in Gang zu bekommen.“ 20 Mitglieder sind derzeit im Verein aktiv und kümmern sich mit Familie Henkel um die Anlage in Springe. Einige Mitglieder kommen sogar aus Hameln und Hannover an den Deister.

Manche Saison hart am Limit gekämpft

Nicht nur die Freibäder, auch der Verein habe mit dem schlechten Wetter zu kämpfen. „Um gut über die Runden zu kommen, brauchen wir etwa 4000 bis 4500 Besucher im Jahr. Manches Jahr ist das schwer zu erreichen.“ Trotzdem hätten es die Ehrenamtlichen geschafft, sich über Wasser zu halten. „Manche Saison waren wir finanziell hart am Limit. Aber wir sind stolz, dass wir es trotzdem immer hingekriegt haben.“

Um weitere Besucher anzulocken, hat der Verein für dieses Jahr ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt – mit einigen Höhepunkten anlässlich des zehnjährigen Bestehens. Am Sonnabend, 24. März, wird die Saison im Minigolfland eröffnet. Für den 15. und 29. April sind Punktspiele geplant. „Der erste Termin war sonst in Seelze.“

Familien-Cup, City-Cup und zahlreiche Punktspiele geplant

Am 6. Mai wollen sich die Sportler am Tag der Vereine präsentieren und am 19. Mai einen Tag der offenen Tür mit freiem Eintritt und Aktionen organisieren. Ausgeweitet wird in diesem Jahr der Familien-Cup, der an nunmehr vier Tagen im Juni stattfindet. „Letztes Jahr haben bis zu 20 Familien mitgemacht.“ Um auch jüngere Springer für den Sport zu begeistern, beteiligt sich der Verein im Juli an der Ferienpassaktion.

Ebenfalls neu: Zum City-Cup am 25. August können sich erstmals Vereine und Organisationen selbst anmelden. Bislang wurden ausgewählte Gruppen vom Verein angeschrieben. Höhepunkt ist die Finalrunde des MVBN-Pokals vom Minigolfsport-Verband Bremen/Niedersachsen: Am 29. und 30. September werden in Springe deutsche Meister spielen. „Die haben wir hierher bekommen wegen unseres Jubiläums.“

Der Landesverband plant außerdem eine Schulmeisterschaft. Henkel will dazu mit den Springer Schulen eine Arbeitsgemeinschaft für die Kinder ins Leben rufen, um an dem Wettbewerb teilnehmen zu können. „Das ist doch mal ein Anreiz, niedersächsischer Meister zu werden.“

Von Saskia Helmbrecht

Im Zuge der Festnahme eines mutmaßlichen IS-Unterstützers in Heilbronn ist auch eine Wohnung im Raum Hannover durchsucht worden. Die Person wohnt am Deister, sie ist laut Bundesanwaltschaft aber nicht in IS-Aktivitäten verwickelt.

25.03.2018

Angesichts der zahlreichen Unfälle auf den Kreisstraßen im Umfeld von Springe auf nicht geräumten Straßen verteidigen sich Stadt und Region: Es könne nicht überall gleichzeitig geräumt und Eisfreiheit garantiert werden. Notfalls müssten die Bürger auch einmal selber zur Schneeschippe greifen. Priorität haben laut Bürgermeister Springfeld die Gehwege.

23.03.2018

Die Szadt darf einem Bescheid vom Umweltministerium zufolge Ausnahmegenehmigungen für Feste wie das Schützenfest erteilen, damit bis 3 Uhr gefeiert werden kann. Das möchte Springes Bürgermeister Christian Springfeld gerne erreichen. Dazu müssen aber mehrere Auflagen erfüllt werden, die zum Teil nicht ohne Weiteres erreicht werden können.

23.03.2018
Anzeige