Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bennigser Interessengemeinschaft setzt auf mehr Austausch
Umland Springe Nachrichten Bennigser Interessengemeinschaft setzt auf mehr Austausch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 23.02.2018
Ortsbürgermeister Jörg Niemetz (Mitte) übergibt dem Vorstand der BIG einen Scheck des Ortsrats. Quelle: foto: Brinkmann-Thies
Bennigsen

Die Bennigser Interessengemeinschaft (BIG) setzt auf Austausch und Zusammenarbeit mit anderen Werbegemeinschaften: Neben einer Kooperation mit dem Unternehmensnetzwerk Power in Pattensen gibt es jetzt auch eine Zusammenarbeit mit der wirtschaftlichen Interessengemeinschaft Wennigsen, der WIG. Das berichtete jetzt der BIG-Vorsitzende Dirk Schart.

Nachdem die Idee einer vollständigen Fusion mit der Pattenser Power vor mehr als einem Jahr nicht umgesetzt wurde, baue die Gruppe nun auf gegenseitige Unterstützung und wechselseitige Mitgliedschaft, sagte Schart. „Auch die WIG ist mit im Boot, wir wollen uns gegenseitig befeuern.“ Neben neuen Anregungen erhoffen sich die Beteiligten von der Zusammenarbeit aber auch greifbare Vorteile. So sollen etwa die befreundeten Mitglieder gegenseitig bei Veranstaltungen von den Konditionen der jeweils austragenden Gemeinschaft profitieren.

„Wir überlegen sogar, ein flächendeckendes Netzwerk unter dem Arbeitstitel Calenberger Land zu schaffen, bei dem dennoch jeder autark bleibt“, sagte Schar. Das sei aber derzeit noch „Zukunftsmusik“.

Weihnachtsmarkt und Ostereiersuche ließ man Revue passieren

Bevor es an die konkreten Planungen für so ein Netzwerk geht, beschäftigten sich die BIG-Mitglieder noch einmal mit dem vergangenen Weihnachtsmarkt. Der habe einen Überschuss von knapp 800 Euro eingebracht, sagte Kassenwart Andreas Rodath. Ein Losverkauf für fast 70 von Bennigser Geschäftsleuten gespendeten Tannen sowie Gelder für nicht geleistete Arbeitsstunden der Mitglieder für diese Veranstaltung hätten zu diesem positiven Ergebnis geführt. Doch genau an diesem gerade erst eingeführten Verfahren, 40 Euro zu zahlen oder zwei Stunden beim Auf- und Abbau der Marktstände zu helfen, gab es auch Kritik.

Der Tennisverein etwa monierte, als Verein keinerlei Nutzen von dieser Regelung zu haben. Nun soll bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Herbst noch einmal über das Verfahren abgestimmt werden. Dann soll auch eine mögliche Erhöhung der Mitgliedsbeiträge von derzeit 100 auf 120 Euro jährlich auf der Tagesordnung stehen. Die Planungen für die nächsten Veranstaltungen laufen bereits.

Spiele-Tag im Freibad geplant

Das Ostereiersuchen im Bennigser Freibad steht dabei ebenso auf dem Programm wie das alle zwei Jahre ausgerichtete Altdorffest. Das soll voraussichtlich am zweiten September-Wochenende steigen. Ob ein oder zwei Tage gefeiert werde, sei noch offen. Auch der Veranstaltungsort sei nicht mehr auf die Schusterhöfe beschränkt, wenn das Gasthaus Schwägermann geschlossen wird.

Erstmals will die BIG in diesem Jahr einen Spiele-Tag im Freibad organisieren. Denkbar sei dabei, Mannschaften, die sich aus Unternehmen, Vereinen oder Privatleuten zusammensetzen, in Wettkämpfen starten zu lassen. Einen Termin gibt es noch nicht.

Von Anne Brinkmann-Thies