Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten DLRG-Chefin Thiel kündigt ihren Abschied an
Umland Springe Nachrichten DLRG-Chefin Thiel kündigt ihren Abschied an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 28.02.2018
Britta Thiel ehrt Bernd Zimmermann, der 65 Jahre Mitglied in der DLRG-Ortsgruppe ist. Quelle: Foto
Anzeige
Springe

Die DLRG in Springe muss sich eine neue Vorsitzende suchen: Britta Thiel kündigte am Wochenende an, nach neun Jahren nicht mehr antreten zu wollen. Die Suche nach einem Nachfolger hat derweil begonnen.

Zuvor hatte Thiel bei der Mitgliederversammlung eine positive Bilanz für 2017 gezogen. „Ein gutes Jahr“ sei das gewesen, sagte Thiel – die etwa an die Bezirksmeisterschaft im Springer Hallenbad erinnerte. Ihr Vize Sven Henniges verzeichnet steigende Mitgliederzahlen: Durch 50 Ein- und 38-Austritte habe man sich auf inzwischen 262 Mitglieder steigern können.

Zu sieben Wachdiensten, insbesondere am Steinhuder Meer, wurde die Ortsgruppe im Vorjahr gerufen: „Dort leisteten wir immerhin 1162 Stunden Wachdienst“, sagte Henniges. Elf Kinder haben 2017 bei der DLRG das Seepferdchen-Abzeichen erworben. Die Ortsgruppe beschäftigt 22 Trainer, die 1220 Trainingsstunden gaben.

Thiel erinnerte auch an die Teilnahme der Mitglieder am Tag der Vereine, an den dritten Platz der Fußgruppen beim Schützenfest-Umzug oder an den Sieg eines Unternehmens-Vereinswettbewerbs, die 750 Euro in die Kasse spülte: „Wie Weihnachten“, erklärte die scheidende Vorsitzende.

Eine besondere Ehrung gab es bei der Mitgliederversammlung am Wochenende für Bernd Zimmermann: Er gehört seit 65 Jahre der DLRG-Ortsgruppe an und zählt zu den Gründungsmitgliedern. 40 Jahre ist Klaus Becker dabei und auf 25 Jahre Mitgliedschaft können Sigrid und Rainer Geisler, Falko Jonigkeit und Yvonne Topf zurückblicken.

Für 2018 stehen laut Thiel schon wieder einige Verstaltungen im Terminkalender. „So werden wir wieder am Maibaumfest und am Tag der Vereine teilnehmen. Auch liegen schon einige Anfragen nach Wachdiensten vor“, sagte sie.

Von Friedhelm Lüdersen

Anzeige