Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten SC Bison in Springe steht nach Feuer vor dem Nichts
Umland Springe Nachrichten SC Bison in Springe steht nach Feuer vor dem Nichts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:42 15.07.2011
Von Tobias Morchner
Von der Sporthalle des SC Bison in Springe blieb nur dieses Gerippe übrig. Quelle: Christian Elsner
Springe

„Drei unserer Spieler können deswegen nicht an Lehrgängen der Nationalmannschaft am Wochenende teilnehmen“, erklärte der Vereinsvorsitzende Klaus Johansson. Zwar waren die Ausrüstungen der Hockeyspieler versichert, doch ist es fraglich, ob es der Versicherung bis zum Saisonstart Anfang September möglich ist, die Summe auszuzahlen. Denn derzeit laufen noch Ermittlungen gegen ein 38-jähriges Vereinsmitglied wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Der Mann hatte am Donnerstag bei böigem Wind rund um die weitgehend aus einer Holzkonstruktion bestehende Halle mit einem Gasbrenner Unkraut vernichtet und dabei, so der Stand der Ermittlungen, das Feuer verursacht. „Ich kann mir nicht denken, dass diese Ermittlungen Einfluss auf die Zahlung der Versicherung haben, was die Ausrüstung unserer Spieler betrifft“, sagte SC-Vorstand Johansson. Möglicherweise werde sich aber die Haftpflichtversicherung des 38-Jährigen einschalten. Mit einem Ausschluss aus dem Rollhockey-Klub muss der mutmaßliche Verursacher des Brandes nicht rechnen. „Im Gegenteil, er ist mit den Nerven völlig am Ende und braucht deswegen unsere Unterstützung“, teilte der Klubchef mit.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!