Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Straßensperrung geht los
Umland Springe Nachrichten Straßensperrung geht los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 23.02.2018
Die Schilder weisen bereits seit voriger Woche den Weg: Michael Breihahn und Thorsten Heinschka (r.) von B.A.S. zeigen, wo es langgeht. Quelle: foto: Scheffler
Anzeige
Springe

Ab Mittwoch brauchen die Autofahrer in Springe Geduld: Die Fünfhausenstraße wird gesperrt, in der zweiten Märzwoche kommt die Rosenstraße, dann folgt eine weitere Information. Aber: Wo geht’s jetzt lang? Wir haben alle Fragen und Antworten zusammengetragen.

 

Was passiert da eigentlich während der Bauarbeiten?

Als Vorbereitung für das neue Fernwärmenetz der Stadtwerke beginnen die Stadt und der Eigenbetrieb Stadtentwässerung mit den Kanalarbeiten – also von unten nach oben. Geplant ist ein Neubau der Schmutz- und Regenwasserkanalisation sowie eine Verlegung der alten, baufälligen Samkeverrohrung vom Gehwegbereich der Fünfhausenstraße in die Fahrbahn. Nach den Bauarbeiten am Kanal beginnen die eigentliche Verlegung der Fernwärmeleitung und die Herstellung der Glasfasertrasse. Zum Schluss ist der Straßenbau an der Reihe. Vier Plantafeln, unter anderem in der Burgstraße und der Völksener Straße, weisen den Weg.

 

Mein Kind geht zur Grundschule Hinter der Burg oder besucht die Kita: Wie sollte ich das Kind am besten zur Schule bringen?

Die Parkplätze Hinter der Burg sind gesperrt, weil die Busse durch die enge Straße umgeleitet werden. Heißt: Es wird ein absolutes Halteverbot in den Straßen Hinter der Burg und Schulstraße bis zur Pastor-Schmedes-Straße eingerichtet. In der Schulstraße wird grundschulseitig ein eingeschränktes Halteverbot zwischen Pastor-Schmedes-Straße und Hinter der Burg eingerichtet. „Die Kinder können dann sicher über den Schulhof zum Auto kommen“, erklärt Mathias Schmidt vom Fachdienst Tiefbau. Der Weg an der Musikschule vorbei wird durch einen Bauzaun abgegrenzt. Um in die Schulstraße einbiegen zu können, hat der Fachdienst zwischen der Wertstoffinsel und dem BBS-Parkplatz eine Wendeschleife eingerichtet, damit Kinder auf der richtigen Seite aussteigen können und die viel befahrene Straße nicht noch überqueren müssen.

Auf der Völksener Straße wird zudem der Radweg gesperrt, dort können Eltern kurz halten, um ihre Kinder abzuholen. Auch einige dauerhafte Parkplätze sollen in dem Bereich entstehen. Die Haltefläche auf dem ursprünglichen Radweg ist dort gelb markiert.

Wie lange müssen sich Autofahrer auf Verkehrsbehinderungen einstellen?

Im August sollen die Arbeiten in der Fünfhausenstraße abgeschlossen sein – und damit soll auch voraussichtlich die Straßensperrung aufgehoben werden. „Wir haben einen straffen Zeitplan“, sagt Schmidt. Denn: Direkt danach geht es mit der Ellernstraße weiter. Und dann muss die Fünfhausenstraße fertig sein, damit der Verkehr fließen kann. Anfang 2019 wird die Fünfhausenstraße erneut gesperrt, weil die Stadtwerke weiter in Richtung Süden die Leitungen verlegen.

 

Womit müssen die Anwohner rechnen?

„Ohne Einschränkungen wird es nicht gehen“, räumt Schmidt ein. Aber: Zu Fuß soll jedes Grundstück zu jeder Zeit erreichbar bleiben. Die Baufirma verteilt daher Zettel mit den Ansprechpartnern und den verantwortlichen Personen auf der Baustelle an die Anwohner der Fünfhausen- und der Rosenstraße, damit sie wissen, an wen sie sich wenden können. Per Presse und Hauseinwurf werden sie über den Bauablaufplan auf dem Laufenden gehalten. „Es ist eine sehr umfangreiche Maßnahme, und wir wollen ja auch fertig werden. Auch aus diesem Grund müssen wir die Straßen komplett sperren, ansonsten würde die Maßnahme wesentlich länger dauern. Die Baufirma muss sich ja mit ihren Geräten auch bewegen können. Unabhängig davon ist eine andere technische Lösung aufgrund der breiten Kanalbau- und Fernwärmegräben gar nicht möglich.“

 

Was passiert, wenn die Stadtwerke oberhalb der Bahnschienen mit ihren Arbeiten beginnen?

Die Stadt sei dafür in enger Abstimmung mit den Stadtwerken, betont Schmidt. Fest steht: Die Verlegung der Fernwärmeleitungen nördlich der Bahn erfolgt in Abstimmung mit dem Baugeschehen auf der Baustelle Fünfhausen- und Rosenstraße, damit keine Engpässe und Verkehrsbehinderungen entstehen. Der Kreuzungsbereich Bahnübergang/Jägerallee/Am Kalkwerk/Industriestraße wird nicht voll gesperrt, der Verkehr fließt dort nur kurz eingeschränkt unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung. Dies erfolgt aber voraussichtlich erst im letzten Quartal 2018. Die Industriestraße wird für die Verlegung der Fernwärmeleitungen nicht in einem Zuge aufgerissen, sondern in Teilabschnitten. Es ist geplant, die Industriestraße von beiden Seiten (Ost- und Westrichtung) jeweils als Sackgasse auszubilden, damit die Rettungsfahrzeuge möglichst ungehindert zu den Grundstücken gelangen können und so ein großer Teil der Industriestraße befahrbar bleibt.

Von Saskia Helmbrecht

Die Bennigser Werbegemeinschaft will künftig auf mit dem Pattenser Unternehmenswerk und der Wennigsen Werbegemeinschaft zusammen.Davon versprechen die Beteiligten Vorteile insbesondere bei öffentlichen Veranstaltungen im Calenberger Land.

23.02.2018

Nicht nur Autofahrer brauchen ab Mittwoch Geduld. Auch Bus-Pendler müssen sich wegen der Sperrung der Fünfhausen- und Rosenstraße auf Umleitungen der Regiobusse einstellen. Ersatzhaltestellen werden eingerichtet.

23.02.2018

In der Nacht zum Sonnabend ist ein 18-Jähriger mit seinem Auto in Springe gegen einen Stützpfeiler und eine Hofeinfahrt gefahren. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen, drei Beifahrer leichte Verletzungen. Ein Atem-Alkoholtest ergab 1,7 Promille.

21.02.2018
Anzeige