Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Springe Rübenroder aus Strommast geborgen
Umland Springe Rübenroder aus Strommast geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 12.10.2018
Erst nach Tagen kann der Rübenroder endlich aus dem Hochspannungsmast befreit werden. Quelle: FOTO: Bernhard Herrmann
Lüdersen

Zuvor hatten die Techniker das alte Leiterseil auf der Spitze befestigt. Gleichzeitig reparierten der Besitzer und die Techniker den Rübenroder, sodass die Maschine wieder fahren konnte. Dazu wurde die im Mast eingeklemmte Entladeeinrichtung mit einem Teleskoplader entfernt. So konnten Fahrer das Fahrzeug wieder in das Depot zurückfahren. Das Gerippe des verbogenen Hochspannungsmastes wurde zersägt.

Die Arbeiten von Netzbetreiber Avacon und weiteren Vertragsfirmen nach der Kollision des Rübenroders am Sonnabend gehen dafür schnell voran. Von Montag bis Mittwoch die sechs Leiterseile an den übernächsten vom umgestürzten Mast entfernt liegenden 110-Kilovolt-Hochspannungsmasten beseitigt. Nur das oben auf den Spitzen angebrachte Leiterseil, das als Blitzschutz und im inneren mit einer Glasfaserleitung zur Datenübertragung zwischen den Umspannwerken und der Leitwarte dient, blieb erhalten. Dazu wurde neben dem umgestürzten Stahlgerippe, das noch tagelang auf dem Heck des Rübenroders lag, ein Hilfsmast aus Stahl errichtet. Sieben Betonblöcke zu jeweils 2,5 Tonnen wurden mit einem Tieflader in die Feldmark gefahren und per Lastkran auf die Bodenplatte gestellt. Die Arbeiten des Netzbetreibers wurden am Freitag fortgesetzt.

Von Bernhard Herrmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn es nach dem parteilosen Ratsherrn Uwe Lampe geht, könnten schon in Kürze mehrere Neubaugebiete in der Kernstadt ausgewiesen werden.

12.10.2018
Springe Politiker fühlen sich abgehängt - Eine Frage der Perspektive: Wie geht es Springe?

Die Klagen aus Springe sind laut: Erst die Schließung des Krankenhauses, jetzt das Aus für das Busdepot. Politiker fühlen sich abgehängt. Aber wie ist die Lage wirklich? Ein Ortsbesuch.

15.10.2018

Drei Rollstuhlfahrer konnten am Mittwoch den Bahnhof nicht verlassen – die Feuerwehr musste sie aus ihrer misslichen Lage befreien.

11.10.2018